Home » Hanfthema: Cannabinoide (page 4)

Hanfthema: Cannabinoide

Canna Gusto auf der Mary Jane 2016

Großes Interesse an Kochen mit Cannabinoiden

Mit Cannabinoiden richtig kochen Rüdiger Klos-Neumann ist als Canna Gusto Koch vielen noch aus dem Jahr 2015 wegen seinen bewegenden Videos als Clusterkopfschmerz Patient ein Begriff. Seine Kopfschmerzen kann er mit Cannabis humaner und effektiver als mit allen anderen Medikamenten behandeln. Bei einer nicht genügenden Behandlung steigt bei diesem Krankheitsbild die Suizidgefahr sowie ein Arbeits- und normales Alltagsleben oder die ...

zum Artikel »

Terpene – Ab wann riecht Hanf und warum?

Riecht Hanf? Dieser tut es!

Terpene sind die Übeltäter Geruch wird über kleine Partikel in der Luft übertragen, die dann in der Nase auf Schleimhäuten wahrgenommen werden. Nicht alles bildet einen Geruch aus. Beim Marihuana riechen nicht die Cannabinoide, sondern die Terpene. Ab wann riecht Hanf? Ab der Blüte. Und warum? Weil sich mit der Blütenbildung auch viele Terpene bilden werden, die sich zum Teil ...

zum Artikel »

Welcher Hanf macht high und wo sind die Unterschiede?

Welcher Hanf macht high?

Tetrahydrocannabinol macht high aber ist nicht allein für die Wirkung verantwortlich Ganz kurz und knapp: THC oder das Tetrahydrocannabinol macht high. Ob beim Essen, Rauchen, als Darmzäpfen oder in Fertigarzneimitteln durch die Venen. Aber es ist nicht alleinig für die Qualität vom Rauch zuständig. Dieses und andere Cannabinoide werden erst mit der Blüte und zwar zum Großteil in diesen Blüten ...

zum Artikel »

Cannabis als Creme macht nicht high

Äußere Anwendung zum Genuss ohne High

Foria Gleitcreme: Cannabis für die äußere Anwendung kann schön sein! Im Jahr 2014 ging die Gleitcreme „Foria“ durch alle Szenemedienkanäle sowie durch einige andere. Das Gleitgel für Frauen enthält THC und soll deswegen einen lang anhaltenden Orgasmus fördern. Ist das ein Werbegag, um ein neues Produkt unter dem Deckmantel vom THC als berauschenden Inhaltsstoff der Hanfpflanze zu vermarkten? Dass THC ...

zum Artikel »

THC Abbauprodukt gegen Schmerzen: THC-COOH

THC macht high aber das THC Abbauprodukt wirkt ebenfalls medizinisch

Den THC-COOH Spiegel gegen Schmerzen hochkiffen Cannabis kann bei chronischen Schmerzen die bessere oder einzige Medizin sein, da es wirkt und die Nebenwirkungen gering ausfallen. Kombiniert mit anderen Medikamenten wie Opiaten kann deren Dosis praktisch immer bei besserer sowie ungefährlicherer Wirkung reduziert werden. Viele Wirkstoffe bewirken im Körper nicht die gewünschte Wirkung, sondern werden im Organismus umgewandelt und einige der ...

zum Artikel »

Hanfprodukte und ihre Wirkung

Das THC – die berauschende Wirkung der Hanfprodukte Während sich im Hanföl kaum Cannabinoide befinden, sind im Harz der Hanfpflanze etwa 70 verschiedene Cannabinoide mit jeweils unterschiedlichen Wirkungen enthalten. Die Harze kommen vor allem in den weiblichen Hanfpflanzen vor und werden dann als Cannabis verarbeitet und geraucht. Etwas weniger Harz ist in den Hanfblüten enthalten, die getrocknet werden und das ...

zum Artikel »

Hanftee

Richtig Hanftee machen

Die Verwendung von  Hanftee Im Handel ist bereits seit Jahren nicht berauschender Hanftee aus Nutzhanfpflanzen erhältlich. Diesen gibt es pur von Blättern oder Blüten sowie mit anderem Tee gemischt. Je nachdem, ob Blätter oder Blüten verwendet, oder wie diese verarbeitet und gemischt werden, kann Hanftee recht unterschiedlich schmecken. Hanf an sich schmeckt als Tee angenehm grün. Es sind durchaus Wirkstoffe enthalten, ...

zum Artikel »

Wann soll man Hanf ernten?

Outdoor: Hanf ernten und dunkel trocknen

Zu früh ist zu lasch, zu spät ist schwierig! Viele Cannabinoide und vor allem das THC der Hanfpflanzen bilden sich in den weiblichen Blüten. Sie verteilen sich über die Blüten, Blütenblätter und auch andere Pflanzenteile. THC, als der bei vielen Kiffern gefragte und zugleich berauschende Wirkstoff, bildet sich auf den Blüten und Blütenblättern in kleinen Tröpfchen auf kleinen Stielen. Ohne ...

zum Artikel »

Alles über Hanf #21 – Nebenwirkungen und Gefahren

Auch bei einer pflanzlichen Droge wie der Hanfpflanze gibt es Nebenwirkungen und Gefahren. Der Konsum von Cannabis birgt somit auch Risiken, die nicht ausgeschlossen werden dürfen. Diese Risiken sind aber bei weitem nicht so umfangreich und gefährlich, wie man lange Zeit angenommen hatte. Risiken beim Genuss von Cannabis Eines der Effekte beim Konsum von Cannabis ist der Rauschzustand mit seinen ...

zum Artikel »

Haschisch: Ein Lebensmittel wie Bier in Bayern?

Haschisch- Bier ein Lebensmittel, Haschisch- Schnaps jedoch nicht? Hier noch ohne THC!

Alkohol bietet Brennwert, Harze tun dieses auch! Haschisch als Produkt der Marihuanablüten enthält Harze. Marihuanablüten enthalten Harze und weitere pflanzliche Bestandteile. Man kann es essen, der Körper verdaut es und wird aus diesen Pflanzenteilen Energie gewinnen. Je nach Wirkstoffgehalt wird sich natürlich auch eine Wirkung einstellen. Ist Haschisch deswegen ein Lebensmittel oder wenigstens ein Gewürz? Immerhin kochen viele mit Hanf! ...

zum Artikel »

Warum Vaporisieren gesünder ist

Ein Vaporizer setzt die aktiven Inhaltsstoffe aus Pflanzenmaterial durch kontrolliertes Erhitzen ohne Verbrennung frei. Die für die komplexe Wirkung von Cannabis verantwortlichen Substanzen (Terpene, Terpenoide, Flavanoide und Cannabinoide) werden durch entsprechende Temperaturen zwischen 150 und knapp 230 Grad extrahiert und mit der Atemluft aufgenommen. Wer auf Nummer sicher gehen will, stellt die Temperatur auf max. 200°C ein. Dabei entstehen definitiv ...

zum Artikel »