Home » Produktvorstellungen » Nutzhanfprodukte » Bio-Hanföl wertvoll, biologisch und reichhaltig

Bio-Hanföl wertvoll, biologisch und reichhaltig

Bio-Hanfsamenöl

Wir durften das Hanföl (Cannabis sativa) von Kräuterland-Natur Ölmühle testen und probieren. Positiv aufgefallen ist uns dabei zunächst die äußerst schnelle und zuverlässige Lieferung und das schöne Design der Flaschen. Das Bio-Hanföl wurde kaltgepresst und enthält kein THC oder CBD, macht also nicht high oder berauscht. Warum das so ist und wofür das Hanföl überall gebraucht werden kann, erfährst du jetzt. Wir möchten allerdings an dieser Stelle den Onlineshop von Kräuterland-Natur Ölmühle loben und weiter empfehlen. Sowohl preislich, als auch geschmacklich und im Bereich Service konnte uns dieser Shop überzeugen.

Hanföl – wertvoll im Inhalt, vielseitig im Geschmack

Hanföl wird eigentlich eher als Hanfsamenöl bezeichnet und zählt zu den ältesten und bekanntesten Speiseölen der Welt. Aber nicht nur das, Hanfsamenöl ist das mit Abstand reichhaltigste Öl, das es irgendwo zu kaufen gibt. Räumen wir jedoch zunächst mit ein paar missverständlichen Aussagen auf! Hanfsamenöl ist nicht etwa was für Kiffer und Hippies, sondern kann in ganz „normalen“ Haushalten und Küchen die Gerichte verfeinern. Hanföl hat nämlich nichts mit den berauschenden high-Effekten eines Joints zu tun, denn das Öl wird nicht aus den Marihuanablüten oder deren Blättern gewonnen, sondern auch den Nebenprodukten der Ernte, nämlich den Samen.

Damit die Samen ihre wertvollen Eigenschaften behalten können, müssen dies kalt gepresst werden, und zwar möglichst schonend! Die Herstellungsvariante nennt man fachmännisch auch Kaltpressung. Kalt gepresste Samen enthalten kein THC oder CBD in Kombination und wirken daher nicht auf unsere Psyche. Nebenbei bemerkt und wer es noch nicht wusste: Damit THC und CBD psychosomatische Effekte haben können, müssen sie auf mindestens 70 Grad erhitzt werden! Alles andere hat überhaupt keine Wirkung.

Hanfsamen zählen zu den wertvollsten und reichhaltigsten Samen überhaupt und haben daher ihren Platz unter den so genannten Superfoods durchaus verdient. Diese können nämlich nicht nur im Öl verwendet, sondern auch pur nebenbei gegessen werden.

Was steckt in den kleinen Hanfsamen?

  • Omega-3 Fettsäuren im Verhältnis 3 zu 1
  • Omega-6 Fettsäuren im Verhältnis 3 zu 1
  • Gamma-Linolen-Säuren
  • Vitamin E
  • Vitamin B1 und B2
  • Mineralstoffe
  • Kalium
  • Magnesium
  • Calcium
  • Phosphor
  • Eisen
  • Natrium
  • Zink und Mangan

Hanföl ist äußerst reich an ungesättigten Fettsäuren und können unsere Gesundheit durchaus bereichern. Und nicht nur das, regelmäßig eingenommen kann Hanfsamenöl sogar Krankheiten vorbeugen und unterstützend heilen. Viele Hauterkrankungen oder Stoffwechsel- und Herz-Kreislauferkrankungen konnten bereits durch eine Ernährung basierend auf Hanfsamenöl geheilt werden.

Wie schmeckt Hanfsamenöl?

Hanfsamenöl schmeckt in erster Linie sehr nussig und kräuterartig. Deshalb ist es auch ideal dafür geeignet, Salaten einen würzigen Geschmack zu verleihen oder Suppen zu verfeinern. Auch auf dem Brot zum Aufstrich kann das Öl dazu beitragen, alles noch besser schmecken zu lassen. Bestenfalls solltest du das Hanfsamenöl nur kalt verwenden, da durch braten oder dünsten die wertvollen Inhaltsstoffe verloren gingen.

Gutes von schlechtem Hanfsamenöl unterscheiden

Je besser das Hanföl, desto dunkler die Farbe und umso intensiver der Geruch. Außerdem sollte Hanföl grundsätzlich in dunklen Flaschen abgefüllt sein, da ansonsten Lichteinwirkungen den Eigenschaften des Öls schaden würden.

Hanfsamenöl in medizinischen Angelegenheiten

Aufgrund seiner Reichhaltigkeit und dem hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren, ist das Hanföl in der Lage auch Krankheitssymptome zu lindern. Hanfsamenöl kann daher auch äußerlich auf der Haut angewandt werden und gleichzeitig gegessen werden. So kann das Öl das Hautbild verbessern und vor allem bei entzündlichen Prozessen helfen. Unreine oder trockene Haut kann so nachhaltig verbessert werden. Innerlich betrachtet bringen die Inhaltsstoffe des Öls das Herz-Kreislaufsystem wieder in Schwung und unterstützt den Blutkreislauf. Und: Hanfsamenöl kann auch problemlos von Allergikern verzehrt werden, denn bislang sind keinerlei allergische Reaktionen auf Hanfsamen bekannt.

Was kostet das Hanföl von Kräuterland?

250 Milliliter kosten rund 10 Euro und ist damit zwar kein billiges, aber auch kein überteuertes Öl. Ein Liter ist für knapp 30 Euro erhältlich, der Kauf lohnt sich unserer Meinung nach im Vergleich zu anderen Anbietern. Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis!

Wie ich das Hanföl vom Kräuterland getestet habe:

Eine Scheibe Brot, ein Stück Camembert und etwas Hanföl darüber – mehr brauchte es meiner Meinung nicht. Der nussige Kräutergeschmack stand extrem im Vordergrund, weswegen man auch wirklich nicht viel Öl davon benötigt. Optisch sieht das Ganze zwar etwas giftig aus, aber so muss es sein und wenn es nebenbei auch noch so gesund ist, wird das Öl wohl nun auch noch anderweitig Einsatz finden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*