Home » Hanfpolitik » Cannabis und Jugendschutz » Cannabis und Jugendschutz

Cannabis und Jugendschutz

Jugendschutz, Psychosen, Abhängigkeit und aus welchen Vorwänden auch immer die Legalisierung und Entkriminalisierung noch nicht erreicht wurde, mir reicht es.

Prohibitionisten sind die Menschen welche die einzig wahren Probleme in die friedliebende Welt des Cannabis Konsumenten bringen. Ich will gar nicht aufzählen, wo überall der Jugendschutz versagt hat, Ich möchte auch nicht meinen Arzt zitieren und erklären das die Gefahr an einer Psychose zu erkranken, prozentual genau so hoch ist für ein Kind, wie in der Großstadt aufzuwachsen.

An die pharmakologisch verordneten Präparate, sowie Nikotin und Alkohol möchte ich auch nicht erinnern müssen , wenn es um Abhängigkeit geht.

Stellt Euch einfach nur mal vor wie es uns Patienten dabei geht

Nach der Arbeit entspannen, spüren wie die Spannkraft der Muskeln nachlässt und den Moment genießen. Die Gedanken auf schöne Dinge fokussieren und ruhen.

Einigen wir uns darauf, das es Menschen gibt die dazu nicht in der Lage sind. Sei es aus innerer Unruhe, psychischer Belastung, Traumata, eventuell auch physischer Ursache, dann nimmt nur allzu gern ein jeder ein Mittelchen zur Unterstützung.

Klar will niemand das Teenies auf dem Schulhof kiffen, aber das wird sicher auch nicht passieren, wenn man an Schulen Rauchverbot verhängt. Diejenigen , welche von Haus aus, das meine ich wortwörtlich, schon Probleme haben, sie haben es mit und ohne Legalisierung schwer und werden immer eine Droge finden in die sie fliehen. Es kann nicht sein, dass aufgrund dieser zuletzt genannten "Kinder", andere Jugendliche und insbesondere Erwachsene, dafür strafrechtlich verfolgt werden.

LEGALIZE IT NOW!!!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*