Home » Nutzhanf » Rohstoffe aus Hanf » Alles über Hanf #15 - Zukunft: Kraftstoffe aus Hanf

Alles über Hanf #15 - Zukunft: Kraftstoffe aus Hanf

Sich über Alternativen ernsthafte Gedanken zu machen liegt bei drohender Erdölknappheit nahe. Das Erdöl wird irgendwann nicht mehr in dieser Form, wie es heute gefördert wird, vorhanden sein und eine Zukunft ohne die vielen Annehmlichkeiten, die wir heute durch das Erdöl genießen ist für einen sehr großen Teil der Menschheit kaum vorstellbar.

Wollen wir also in Zukunft die vielen Produkte herstellen und besitzen, die uns das Leben scheinbar so sehr erleichtern, dann müssen echte Alternativen zum Erdöl geschaffen werden.

Technisch ist weit mehr möglich, als die Industrie zuzugeben vermag und viele Neuerungen werden von den heutigen starken Industriezweigen unterbunden.

Raps als Biodiesel ist heute schon ein Ersatz für den Diesel Kraftstoff. Durch Veresterung kann aus den Samen der Rapspflanze ein Bio Kraftstoff hergestellt werden. Diese Veresterung entsteht durch die Spaltung der Öl- und Fettmoleküle in Glycerin und Fettsäureester. Dieser Kraftstoff wird heute von einigen Bauern schon produziert und verwendet. Die Hanfsamen eignen sich für die Herstellung von Biodiesel und haben darüber hinaus sehr viele Vorteile.

Die Hanfpflanze kann Ähnliches leisten, hat aber einen zu geringen Samenertrag. Durch das schnelle Wachstum der Hanfpflanze kann dies zu einem Teil wieder aufgewogen werden. Die Aufzucht der Hanfpflanze macht weit weniger Arbeit und der Einsatz von chemischen Produkten beim Wachstum fällt beim Hanf ganz weg. Das daraus erzeugt Hanföl ist dem Erdöl sogar in vielen Punkten weit überlegen.

Hanfkraftstoff ist ein CO2 neutraler Treibstoff, der die Umwelt nicht belastet. Bei der Verbrennung von Hanfdiesel entstehen keine Schwefelverbindungen und er hat deutlich weniger Rußgase, die in die Luft entweichen. Die biologische Abbaubarkeit ist ein weiterer Fakt, der die Gefahren für Boden und Grundwasser verhindert. Auch die Entflammbarkeit ist nicht gegeben, was zur Folge hat, dass ein Biokraftstoff aus Hanf von der Gefahrengutliste gestrichen werden kann.

Alle Dieselfahrzeuge können schon heute auf diesen innovativen Biokraftstoff umgerüstet werden. Auch in den Wintermonaten gibt es keine Probleme mit einem Biodiesel aus Hanfsamen, denn die Viskosität wird auch bei kalten Temperaturen in diesem Kraftstoff erhalten. Biokraftstoffe können heute schon an über 1800 Tankstellen getankt werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*