Home » Nutzhanf » Lebensmittel aus Hanf » Hanfsamen für Deine Gesundheit

Hanfsamen für Deine Gesundheit

Hanfsamen sind Superfoods

Wer regelmäßig Hanfsamen isst, der hat die Chance darauf gesund und munter bis ins hohe Alter zu leben und sogar über 100 Jahre alt zu werden. Glaubst du nicht? Ist aber so. In einem chinesischen Dorf leben sogar besonders viele Menschen, die über 100 Jahre alt geworden sind und bis heute am Leben sind. Hierzulande ist es schon eher eine Seltenheit, wenn man so alt wird. Grund dafür ist natürlich auch die recht unbelastete Umwelt und eine insgesamt sehr vitalstoffreiche Ernährung. Aber die Bewohner des Dorfes lieben Hanfsamen und essen diese täglich. Studien zufolge haben diese auch enorm große Auswirkungen auf unsere Gesundheit. Hierzulande zählen die Hanfsamen sogar zu sogenannten Superfoods.

Hanfsamen essen und fit bleiben

Hanfsamen enthalten zahlreiche Nähr- und Vitalstoffe, welche die Entstehung von Krankheiten verhindern und den natürlichen Alterungsprozess verlangsamen. Überall auf dieser Welt gibt es Regionen, in denen die Menschen sehr alt werden. Grund dafür ist meist eine besonders vitalstoffreiche Ernährung mit recht naturbelassenen Lebensmitteln. Hanfsamen können zusätzlich sehr viel für die Gesundheit eines  Menschen tun und hier gilt ausnahmsweise die Regel: Viel hilft auch viel.

Hanfsamen vorbeugend gegen Krankheiten

Lebenswichtige Nähr-, Vital- und Mineralstoffe, welche in den Hanfsamen vorkommen und enthalten sind, können wie folgt genannt werden:

  • Calcium
  • Magnesium
  • Kalium
  • Schwefel
  • Eisen

Bei den Vitaminen sieht es wie folgt aus:

  • Vitamin A, B, C, D und E
  • Omega-3-Fettsäuren
  • Omega-6-Fettsäuren
  • Gamma-Linolensäuren
  • Antioxidantien

Hanfsamen zur Krebsprävention

Wer Hanfsamen isst, der liefert seinem Körper wertvolle gesunde und ungesättigte Fettsäuren, wie eben aufgezählt. Die besonders hochwirksamen hanfspezifischen Antioxidantien schützen vor allem das Gehirn und verringern das Krebsrisiko. Die Inhaltsstoffe wirken oxydativem Stress im Organismus entgegen und können Krebserkrankungen, Herz-Kreislaufprobleme und Demenz vorbeugen. Die enthaltenen Antioxidantien schützen unsere Zellen in großem Maße und verhindern lebensbedrohliche Entstehungsherde.

Außerdem wirken die enthaltenen Gamma-Linolensäuren entzündungshemmend im Körper und können sogar in der Lage sein Entzündungen abzuschwächen und Fieber zu senken.

Wie kann man Hanfsamen denn essen?

Hanfsamen schmecken nussig und sind sehr lecker. Die gesundheitsfördernden Wirkungen sollten ein weiterer Grund dafür sein, diese Superfoods in unserem Speiseplan zu integrieren. Beispielsweise könntest du einen Teelöffel Hanföl in Smoothies geben und die Hanfsamen, bzw. das daraus gewonnene Öl als täglichen Proteinshake nutzen. Auch im Müsli können die kleinen Samen bestens schmecken, sogar im Brot oder Kuchen kannst du sie verarbeiten. Anstelle von Pistazien oder Pinienkernen können die Hanfsamen auch pur und roh gegessen werden. Ebenso lecker schmecken sie gerieben oder als Öl über Pasta, andere Getreidegerichte, Suppen oder im Salat zum Dressing.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*