Home » Hanf News » Polizist bekommt für geplante Plantage keine Bewährung

Polizist bekommt für geplante Plantage keine Bewährung

Der 24 jährige Flensburger, Polizist von Beruf, hatte den Anbau in seiner Wohnung geplant, wo man im Jahr 2013, verschiedene Utensilien für den Indoor Grow fand und beschlagnahmte. Unter anderem besaß er fünfzig Hanfsamen und wollte daraus mit seinen beiden Kollegen von der Polizei, 25 und 35 Jahre alt, eine Cannabis Plantage aufziehen.

Der Ertrag sollte dem Trio mehrere zehntausend Euro einbringen. Die beim Angeklagten vorgefundenen Unterlagen bestätigten die Teilhabe der beiden Kollegen. Ihre Verhandlung steht noch aus. Das Gericht sah die geplante Absicht anzubauen als erwiesen und verurteilte den Initiator zu einem Jahr und drei Monaten Haftstrafe ohne Bewährung.

Die Strafe erschien dem Richter wegen der besonderen Stellung des Polizeibeamten als angemessen an. Das Urteil, welches bereits am Freitag vergangener Woche fiel, ist noch nicht rechtskräftig.

Bei solchen Meldungen fragt man sich doch ob nur das vermeintliche Geld der alleinige Anreiz war.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*