Home » Hanf News » Immer wieder neue Plantagen Funde

Immer wieder neue Plantagen Funde

Die Verbotspolitik hat wieder neue Opfer. Menschen, deren Leben durch eine Kriminalisierung verbaut, somit ein normales Leben untersagt wird, weil sie Hanf dem Hopfen vorziehen. Obwohl längst bekannt ist, dass der Alkoholkonsum mehr schadet als der Cannabisrausch.

Wann denken unsere amtierenden Politiker endlich um und hören auf Angst und Schrecken in Bezug auf Cannabis zu verbreiten?

In der letzten Woche durchsuchten Kriminalbeamte eine Wohnung in Gießen.

Die Beamten des Gießener Rauschgiftkommissariats stellten etwa 100 Marihuana Pflanzen sicher. Die Pflanzen befanden sich in diversen Aufzuchtschränken und verschiedenen Reifeständen. So konnten neben einigen Setzlingen auch bereits erntereife Cannabis Pflanzen sowie auch schon 400 Gramm  getrocknetes Gras und andere Drogen und Beweismittel von den Ermittlern in Verwahrung genommen werden.

Zwei junge Männer, 28 und 29 Jahre alt, werden nun bezichtigt gegen das Betäubungsmittelgesetz verstossen zu haben. Die beiden Angeklagten machten von ihrem Schweigerecht Gebrauch und befinden sich inzwischen wieder auf freiem Fuß.

One comment

  1. Bei dem schnellen technischen Fortschritt und den fallenden Preisen ist dies leicht nachzuvollziehen. Vor allem sind es heute die Streckmittel die das Weed ungenießbar machen. Da lieber Home(bio)grow.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*