Home » Hanf News » Guten Rutsch ohne böses Erwachen

Guten Rutsch ohne böses Erwachen

Auch im Neuen Jahr leider noch verboten
Auch im Neuen Jahr leider noch verboten

Kommt gut und sicher ins Neue Jahr

Ein weiteres Jahr mit dem Hanf Magazin geht zur Neige. Wir haben nicht alles, aber vieles vom geplanten Pensum geschafft und sind bereits sehr zufrieden. War das Hanf Magazin im Startjahr 2015 noch nicht jedem bekannt, so gehören wir inzwischen zu den etablierten deutschsprachigen Medienkanälen in der Online- Hanfwelt. Für 2017 wird es nach diesen Erfolgen auch die kostenlose Printversion mit den Schwerpunkten Hanfmedizin und Nutzhanf geben. Wir wollen mit diesen Themen viele „normale Bürger“ erreichen. Ein paar Pausen gönnen wir uns auch und werden selber ein wenig feiern, um gut in das Neue Jahr zu kommen. Wir wünschen einen guten Rutsch mit viel Rauch, ohne böses Erwachen.

Guten Rutsch und böses Erwachen im Neuen Jahr? Wer viel trinkt, hat mit Glück nur einen dicken Kopf, mit Pech vielleicht auch einen Krankenhausbesuch. Wer den Jahresausklang mit viel Rauch einplant, hat mit Glück ein entspanntes Frühstück und mit Pech keinen Bedarf für das eigene Auto.

Achtet auf euch gerade an den Feiertagen

Ob es der Karneval, eine Großdemo, ein Festival oder der Jahreswechsel ist: Neben den Taxifahrern haben leider auch die Beamten viel zu tun. Wer es ordentlich krachen lässt, sollte besser ein paar gute und noch ansprechbare Freunde dabei haben. Wer es auch nur ein wenig krachen lässt, sollte in keinem Fall noch selber Auto fahren. Die Taxis werden an vielen Orten überlastet sein. Organisiert euch in der Nähe der Partylocation einen Schlafplatz, oder bleibt in der Nähe vom Wohnort. Warum? Damit es wirklich einen guten Rutsch ohne bösen Sturz in das neue Jahr gibt.

Besoffen im Krankenhaus aufwachen ist dabei sogar weniger schlimm, als im neuen Jahr ohne Führerschein oder mit BtM Delikt da zu stehen. Wer besoffen unter Kontrollverlust leidet, der „lässt mal so richtig die Sau raus“, so muss das sein. Wer jedoch beim Drogentest positiv ist, hat „sein Leben verwirkt“. In vielen Situationen zumindest sein Berufsleben. Verweigert in jedem Fall jeden Drogenschnelltest. Lasst euch nicht auf die Spielchen mit dem Augenleuchten oder den Fingern vor der Nase zusammen führen ein. Nichts sagen, nichts machen! Wenn die Beamten darauf bestehen, kann man immer noch mit zur Wache. Ist man beim Schnelltest positiv, muss man ohnehin mit zur Blutentnahme. Wer jedoch nicht mitspielt und noch nüchtern wirkt, kann in den meisten Fällen einfach gehen.

Etwas Musik zum Jahreswechsel?

Ein sicheren und guten Rutsch ins Neue Jahr

Uns, als dem Hanf Magazin, ist an euch Lesern gelegen. Wir wollen nicht nur unterhalten und ein paar News bringen. Wir möchten unsere Leser für die Probleme der Repression sensibilisieren. Wenn ihr euch ein wenig damit auseinander setzt, könnt ihr häufig Schaden von euch abhalten und weiterhin unser Hanf Magazin lesen.

Wenn ihr sagt: „Mir passiert das nicht, ich bin so schlau“, dann habt ihr euch geschnitten. Es kann leider jederzeit jedem passieren, dass er in einer rein zufälligen Routinekontrolle auffällt. Gerade jüngere Menschen, die zugleich in das „Rasta“ passen und gerne im Partyleben unterwegs sind, haben praktisch gar keine Chance, an den „helfenden“ Beamten vorbei zu kommen. Wenn es daneben ging, ist es zu spät. Dann kuscht ihr, um noch mal mit einem „blauen Auge“ davon zu kommen. Ihr setzt euch dann leider nicht mehr unbeschwert für die Legalisierung ein, mit der ihr diese Probleme zum Großteil nicht mehr hättet. Der richtige Zeitpunkt für diesen wichtigen Einsatz ist jedoch dann, wenn man gerade „Sorgenfrei“ durch das Leben geht und keinen Richter und keine MPU Stelle im Nacken hat.

Einen in Rauch gehüllten guten Rutsch wünscht euch das Hanf Magazin

Einen in Rauch gehüllten guten Rutsch wünscht euch das Hanf Magazin

Nicht die Laune vermiesen

Es ist Silvester und wir alle wollen die ernsten Themen beiseite lassen. Damit es nicht doch für einige Leser ernst wird, achtet in der 1984 Matrix bitte etwas auf eure „Sicherheit“. Dann sollte es für uns alle einen guten Rutsch in das neue Jahr geben, das uns allen hoffentlich Glück und viele gute Momente bringen wird.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*