Home » Hanf News » Geschäftsideen rund um Cannabis - Der Cannabis Inhalator

Geschäftsideen rund um Cannabis - Der Cannabis Inhalator

Bildquelle: vapenclear.com
Bildquelle: vapenclear.com

Wie wir bereits alle wissen, wurde in einigen Bundesstaaten der USA das Cannabis legalisiert. Kein Wunder also, dass auch endlich die zahlreichen Ideen in den Köpfen der Cannabis Befürworter nur so heraussprudeln. Selbstverständlich betrifft die Legalisierung und damit die Erlaubnis die neuen Produkte zu nutzen nur die legalisierten Bereiche in den USA. In Deutschland sind sie also nicht erhältlich oder dürfen auf offener Straße verwendet werden. Nehmen wir zum Beispiel den uns allen bekannten Cannabis-Verdampfer. Ja, dieser hat nun die nächste Evolutionsstufe erreicht und seinen innovativen Bruder, den Inhalator raus gebracht.

Marihuana anstelle von Salbutamol

Salbutamol ist in der Regel die herkömmliche Medikation für Asthmapatienten. Warum erwähnen wir das? Weil der Inhalator mit Marihuana eben wie ein Asthmaspray aussieht und damit wirklich gut verwechselt werden kann. Es funktioniert sogar wie ein Asthmagerät oder wie ein  Inhalator, der Effekt ist nur ein wenig anders. Das amerikanische Unternehmen Vapen Clear hat nun vor kurzem den ersten Inhalator vorgestellt, welcher Tetrahydrocannabinol (THC) versprüht. Also eben den Teil, der den gewohnten Rausch auslöst.

Dabei kann der Inhalator bis zu 10 Milligramm THC pro Zug freigeben, wobei eine Cartridge für bis zu 100 Züge ausreichend ist. Geplant sind weitere Modelle, in unterschiedlichen Größen. Der Vorteil: Es kommt während dem Inhalieren zu keiner Rauchentwicklung und somit auch keinem klassischen Rauchgeruch. Ein Treibgas bläst den Inhalt direkt in die Lunge, das THC wird nicht erhitzt. Künftig soll es drei verschiedene Ausrichtungen geben, was den Inhalt betrifft. So soll man zwischen Sativa Hanf, Indica Hanf und einer Mischversion aus Sativa und Indica wählen können. Wir erinnern uns, dass Sativa eine eher belebend und belustigende Wirkung hat, Indica Hanf hingegen eher beruhigend und entspannend wirkt.

Der Inhalator soll vollständig geruchsneutral funktionieren und das Kiffen somit auf eine neue ganz diskrete Ebene heben. Das ist in der Tat ein großer Vorteil gegenüber rauchen und verdampfen. Nicht-Raucher würden sich daran nicht stören, wenn sie denn überhaupt mit bekommen, was man da überhaupt tut.

Wo gibt es das Gerät momentan zu kaufen?

Momentan kann man das Gerät ausschließlich in den Bundesstaaten Arizona kaufen. Künftig soll es aber auch in Kalifornien, Nevada, Oregon Colorado und Washington erhältlich sein. Ob man den Inhalator aber irgendwann auch im Ausland oder gar bei uns kaufen kann, ist noch nicht klar. Derzeit wird der Inhalator auch nur mit einem ganz kurzen Clip auf YouTube beworben.

Wir dürfen aber freudiger Erwartung sein, denn so unrealistisch ist das alles gar nicht mehr. Laut einer infratest dimap Umfrage, stehen der Legalisierung von Cannabis aktuell 42 Prozent positiv gegenüber und ist somit im Vergleich zur letzten Umfrage um 12 Prozent gestiegen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*