Home » Hanf News » Frankreich in Bewegung

Frankreich in Bewegung

Langsam aber sicher bewegen sich die Mühlen der Legalisierung. Nachdem Deutschland seit März 2017 Cannabis offiziell als Medizin anerkennt, verändert sich gerade in diesem Bereich alles immer schneller. Seit letzter Woche fordern auch Patienten aus Österreich auf ein würdevolles Leben.

Frankreichs Präsident Macron hat Pläne

Diese Schwingungen gelangen nun auch nach Frankreich. Hier soll zumindest die Nutzung von Cannabis gelockert werden. Daraus folgt, dass es bis Ende dieses Jahres keine Gefängnisstrafe mehr für den Konsum von Marihuana in Frankreich geben soll. Diese Gesetzesänderung war ein überaus wichtiges Wahlversprechen des kürzlich gewählten Präsidenten Emmanuel Macron.
Frankreich ist noch eines von 6 Ländern in Europa, in denen der Konsum von Gras unter Strafe steht. Bis zu einem Jahr Gefängnis und 3750 Euro Bußgeldsind absolut unverhältnismäßig. Diese Unverhältnismäßigkeit soll die neue Regierung beheben, mit gutem Recht.

Entlastung der Polizei

Momentan sind die Polizisten maßlos überlastet, daher ist es mehr als nur wichtig, die Arbeit der Polizei auf die wesentlichen Dinge wie Gewaltverbrechen und ähnliches auszurichten. Im Durchschnitt benötigt ein Polizist 6 Stunden für ein Drogenvergehen. Das Vorhaben der Regierung wird sogar von der Polizeigewerkschaft begrüßt. Durch dieses Vorgehen passt sich Frankreich nun an den Rest der EU an. Die Entscheidung des Präsidenten Macron können wir nur unterstützen und hoffen, dass wir euch in Zukunft noch viele solcher Nachrichten überbringen dürfen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*