Home » Hanf News » EM schafft Legalisierung von Cannabis

EM schafft Legalisierung von Cannabis

Aufgrund der aktuell erhöhten Terrorgefahr in Frankreich, beschlossen Politiker und die Veranstalter der EM eine vorrübergehende Änderung der Gesetzeslage. Um ein großes undurchschaubares Durcheinander bei der Europameisterschaft zu vermeiden, herrscht in ganz Frankreich striktes Alkoholverbot, dies gilt selbst für alkoholfreies Bier. Da dies für zu große Verwirrung sorgen könnte. Das verdirbt natürlich vielen Fans die Lust aufs Mitfiebern. Denn jeder weiß, ohne Bier kein Grölen. Doch gemeinsam wurde sich für eine Alternative entschieden. Für den Zeitraum der EM ist der Besitz und Konsum von Cannabis erlaubt.

Großes Entsetzen, nicht nur bei den Spielern der Nationalmannschaften

Bei Bekanntgabe der neuen Gesetzeslage waren die Spieler der Nationalmannschaften besorgt, dadurch könnte die nötige Rückenstärkung und die überaus wichtige Atmosphäre und Stimmung im Stadion ausbleiben. Diese Angst hatten auch die Veranstalter, sämtliche Sponsoren und vor allem Frankreich selbst. Ohne Fans keine Einnahmen.
So wurde bei einer Konferenz bezüglich der Anti-Alkohol-Krise gemeinsam beschlossen, das zweitliebste Rauschmittel der Fans, die ja nur danach lechzen ihr Geld für sinnlose Fan- und Konsumartikel ausgeben zu können, kurzerhand für die Dauer der EM zu erlauben.

Wo soll das Alkoholverbot hinführen?

Man verspricht sich davon eine ruhige und entspannte Atmosphäre. Aus diesem Grunde erhält auch jeder bei Einlass in das Stadion einen Joint plus Feuerzeug. Natürlich erst ab 18 Jahren, versteht sich. Von der ausgelassenen Stimmung bei den zahlreichen Public-Viewing-Veranstaltungen wagen wir bisher kaum zu träumen.

Man verspricht sich davon eine ruhige und entspannte Atmosphäre

Durch diesen Tausch der zwei Gesetze verspricht man sich nun mit der Legalisierung von Cannabis auch eine Alternativ-Einnahmequelle. Durch den übermäßigen Konsum von Cannabis und dem unausweichlichen passiv High, kann durchaus mit langen Wartezeiten an den allseits beliebten Fressbuden gerechnet werden. Die EM 2016 wird somit also das zweite Weihnachten Frankreichs. Wenn hier nicht sogar noch Marketingstrategien für die Fitnessbranche mit dabei sind.

Bricht dadurch das gesamte Sicherheitsnetz zusammen?

Infolge des vorrübergehenden Verbots von Alkohol und der daraus entstandenen Legalisierung von Cannabis ändert sich nichts an den Sicherheitsmaßnahmen.

Im Straßenverkehr gilt auch jetzt: Wer konsumiert darf nicht ans Steuer und Kontrollen wird es auch jetzt zuhauf geben, nur halt viel entspannter. Alle Sicherheitsbeamten erhielten auch aufgrund dieser Änderung eine extra Schulung, um mit einer derartigen Zahl an verpeilten, verwirrten und mit Sicherheit teilweise auch orientierungslosen Personen zurecht zu kommen.

Nach der EM ist vor der EM

Natürlich muss man auch bedenken, dass es nach der EM schwer werden könnte, das Verbot von Cannabis wieder durchzusetzen, aber immerhin bringen spätere Geldstrafen aufgrund des Besitzes oder Konsums von Cannabis, Geld in die Staatskassen. Vielleicht können ja dann spätestens hier die Defizite wieder ausgeglichen werden, die durch das Alkoholverbot verursacht wurden. Aber wer es sich leisten kann Straßen für einen mehrwöchigen Wettkampf abzureißen, hat bestimmt auch genug Reserven, um solche Geschehnisse auszugleichen.

 

-> Was meint ihr? Wahr oder unwahr? 😉

6 comments

  1. Ähhh – das bezieht sich auf diesen Artikel hier, oder nicht? http://www.netzwelt.de/news/158572-em-2016-alkoholverbot-allen-stadienfrankreich-setzt-cannabis.html

    Ein Hinweis und Link wäre nett gewesen – oder einfach nur zu breit gewesen?

  2. Ist das ein Scherz, oder entspricht dies den Tatsachen ??….Denn wenn dem so wäre, wäre das doch ein Wahnsinswechsel was die Politik gegenüber Hanf angeht, gerade in Frankreich welche doch zur Zeit noch restrektiver sind als Deu. ?!…

    Und wenn dem so ist, wieso wird darüber nicht in vielen großen Zeitungen davon berichtet ?..Schließlich ist das ja keine Nachricht die man alle Tage zu verkünden hat,oder ?…

    Würde mich freuen, sollte mir da noch jemand etwas mehr info liefern können !..Danke im voraus und allen noch eine schöne EM…..

  3. Ein Witz wie schade.
    Gerade France wo wir schon festgehalten werden wenn irgendwo ein Blatt zu sehen ist…
    Und woran wird an Brot und Spiele am meisten verdient?
    Die Alkis sind es leider die uns das Kiffen schwer machen und nur sehr selten für die Legalisierung
    zu überzeugen. Frag mal Mortler.
    Und gerade auf der Hanfplantage – Cannabis Überdosierung unmöglich…
    Oder habi Ihr Euch nicht auch manchmal gefragt warum breiter als breit nicht mehr geht?

    Free the Weed

  4. Unwahr! Das ist doch dieser „Welt“ Satire Artikel!
    Ich wünschte der Artikel wäre ernst gemeint!

    • Schade das dies nur eine Witzmeldung war !…Aber natürlich musste man sich dies ja wohl auch schon denken – leider!….

      Wobei wenn man sich ansieht, was heute vor dem Englandspiel wieder passierte !!…auch bedingt und angeheizt durch Alkohol wie es ja auch Sprecher des ZDF erwähnten, sollte man sich doch mal Fragen, was denn wohl gewesen wäre wenn diese Meldung real gewesen wäre (!), und es somit keinen Alkoholausschank dort gegeben hätte aber statt dessen Cannabis ohne Verfolgung !…… Ich bin mir ziemlich sicher das solche schändlichen Bilder, von der Zerstörung wilder Hooligans, die eine friedliche und schöne Stimmung ruinieren, nicht so stattgefunden hätten.
      Aber Alkohol ist ja kein Problem, auch laut Fr. Mortler(!) wie Sie es ja selbst erst vor wenigen Tagen in einem Interview mit dem Morgenmagazin´s des ZDF, darstellte !

      Ich finde so kann es nicht weitergehen – „Es wird Zeit für Veränderung !“..
      MfG…

  5. Hat jetzt der Artikel die Realität geschaffen? Alkoholverbot bei der EM kam gestern über die Medien.
    Und das die Staatsdiener besseres zu tun haben als bei der EM Kiffer zu jagen liegt auch nahe.
    Vielleicht gehörenn solche Spektakel ja schon lange in die Tonne und das viele Geld könnte viele Leben retten.
    Hanf und Bier statt Brot und Spiele…

    Frre the Weed

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*