Home » Hanf News » Cannabis an der Börse

Cannabis an der Börse

Bis jetzt war das Jahr 2017 für Cannabis und dessen medizinischen Gebrauch überaus bewegend und spannend. Nicht nur das Cannabis seit März verschreibungsfähig ist, nein es geht noch weiter, denn ab 2019 soll das erste medizinische Marihuana in Deutschland geerntet sein und an die Apotheken verteilt werden. An dem 8. April 2017 sind die Kriterien der Ausschreibung für die Produktion von medizinischem Cannabis veröffentlicht worden.

Schon vor dieser Bekanntgabe war vielen Investoren klar, dass der deutsche Markt etwa drei Mal so groß ist, wie der Markt in Kanada. Deswegen sind einige kanadische Unternehmen in den deutschen Markt eingetreten. Einige dieser Firmen wie Canoppy growth oder Abcann sind auch an der Börse gelistet. Dadurch haben jetzt auch Privatpersonen die Möglichkeit von dem sogenannten Greenrush zu profitieren. Die Canopy growth Aktie, ist innerhalb von einem Jahr um 400 % gestiegen. Solche Wachstumsraten sind an der Börseeher selten oder mit großem Risiko verbunden.

Letzte Woche hat ein weiteres börsennotiertes Unternehmen aus Kanada seinen Weg nach Deutschland gefunden. Aurora Industries, hat die Pedanios GmbH gekauft. Die Pedanios GmbH vertreibt Cannabis an Apotheken. Die Ware bezieht Pedanios aus den Niederlanden und Kanada. Das Ziel von Aurora Industries ist ebenfalls für den deutschen Markt Cannabis zu produzieren. Diese Expansion hat Aurora indutries eine ganze Stange Geld kosten lassen. Mehrere Millionen sollen auf jeden Fall geflossen sein. Aurora Industries Aktien könnten ein ähnliches Wachstum wie Canopy growth haben, da Deutschland einer der größten Märkte in dem Bereich ist. Im Juni dieses Monats endet die Ausschreibung, dann werden wir, wissen welche Firmen tatsächlich in den deutschen Markt eintreten.

Leider haben sich bis jetzt höchstens zwei Unternehmen vor bei der Ausschreibung teilzunehmen, eine davon ist Bionorica. Bekannt geworden durch Phytoarzneimittel wie Sinupret haben Bionorica in der Nähe von Wien auch seit einiger Zeit Cannabis produziert, um Dronabinol herzustellen. Dronabinol ist THC in seiner Reinform, dass in Tropfenform zu Verfügung steht. Daher stehen die Chancen auch für Bionorica ziemlich gut, bald medizinisches Cannabis zu produzieren. Auch die Firma Tikun olam aus Israel hat vor sich zu bewerben, um in Deutschland Cannabis herzustellen. Eins ist gewiss, der deutsche Markt ist heiß begehrt und alle wollen ein Stück vom Kuchen. Daher ist es eventuell nicht verkehrt in eine der Firmen wie ABcann, Aurora industries oder Canopy growth zu investieren, aber eine Garantie gibt es nie.

One comment

  1. Bionorica hat heute von einer Teilnahme an der Ausschreibung Abstand genommen, da man die Abgabe von Cannabis-Blüten nicht unterstützt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*