Home » Hanfthema: Prohibition

Hanfthema: Prohibition

Das Drogenverbot konnte ihn nicht schützen

Endlich mit dem Lasterleben aufgehört

Wir kennen alle die Stammtisch Zeitungsleser, die mit ganz einfachen Strategien die Welt in 48 Stunden retten können. Alkoholtote sind dabei so alltäglich, dass man nur die Traueranzeige druckt. Bei geschätzten 74.000 Todesfällen in Deutschland interessiert der Einzelfall einfach nicht mehr. Bei weniger als 2000 Drogentoten im Jahr (1226 laut BKA in 2015, 1333 in 2016) ist das was anderes. ...

zum Artikel »

Wenn es die Hanf-Prohibition nie gegeben hätte

Diese Pflanze würde einfach niemanden stören

Hanf würde an jeder Ecke wachsen Aus welchen Gründen auch immer es nun diese Hanf-Prohibition gibt, angenommen, es wäre nie so gewesen. Was wäre dann? In vielen Regionen der Welt würde genau dieser Hanf nicht nur auf den Feldern, sondern auch in einigen Gärten oder sogar wild wachsen. Keiner würde der Pflanze große Aufmerksamkeit schenken, da sie einfach zu alltäglich ...

zum Artikel »

Schuld sind nur die schlimmen Drogen – ?

Wer hätte daran keine Freude?

Wie der rote Faden sich nicht grundlos durch das eigen Leben zieht Menschen, die bei der Leistung anderer Personen nicht ganz mitkommen, haben es bereits schwer. Aber gerade dieser Personengruppe wird es oft eben noch schwerer gemacht, womit es dann vielen erst zu viel wird. Nehmen viele von uns deswegen „die schlimmen Drogen“ Marihuana oder Zauberpilze? Wird es einem von ...

zum Artikel »

Drogenfaschisten verbieten die Drogen der anderen

Dab a Party auf dem Hanfbefreiungstag in Amsterdam

Der ideologische Drogenkrieg Faschisten sind Menschen, die sich gerne als die Mehrheit, religiös und kulturell richtigen oder die genetisch Erwählten ausgeben. Mit Angst getriebene Gleichschaltung und damit parallel laufender Ausgrenzung von Minderheiten gibt Zusammengehörigkeit aus der sie Kraft schöpfen. Drogenfaschisten machen dabei keine Ausnahme. Wurde Cannabis eher aus wirtschaftlichen Beweggründen einst von den USA ausgehend verboten, so wird das Drogenverbot ...

zum Artikel »

Kiffen als Freiheitsrecht

Cannabis ist Medizin als das Legalize Argument

Mit welchem Recht begründet sich das Cannabisverbot? Ein ganz anderer Gesichtspunkt beim Cannabisverbot ist das Freiheitsrecht. Ist es schlimm, wenn ich mich berauschen möchte? Ist es ein Vergehen, wenn ich high sein will? Wenn einige Kiffer gefragt werden, dann ist es das selbst in deren Sichtweise. Cannabiskonsum ist in Deutschland legal, nur nicht einige damit verbundene Handlungen wie der Besitz. ...

zum Artikel »

Drogenproblem als Unterstellung

Dieses Bier ist also ein Lebensmittel und Marihuana ein Rauschgift?

Einzelfälle gibt es immer Ein ausgeprägtes Drogenproblem mit Weed hat es praktisch gesehen nie gegeben, bis dieses dieser vergleichsweise harmlosen Genussdroge unterstellt wurde. „Man muss nur eine Sache als Problem bezeichnen und sich anbieten, es zu lösen, dann ist man auch kompetent.“ Harry J. Anslinger als derjenige, der die Cannabisprohibition in ihren Anfängen in den USA prägte und sie über ...

zum Artikel »

Juristen zum Cannabisverbot – Thomas Fischer

Kann denn Glücklich sein verboten sein

Es ist so absurd, dass man lachen könnte Thomas Fischer ist Jurist und als dieser Bundesrichter in Karlsruhe. Er schreibt eine wöchentliche Kolumne in der Zeit und Cannabis durfte als Thema herhalten. Die Absurdität aufgrund der mangelnden Verhältnismäßigkeit vom Cannabisverbot ist zugleich amüsant und doch sehr deprimierend, da Menschen nachhaltig geschädigt werden. Man könne ganz schlimme Psychosen vom Kiffen kriegen, ...

zum Artikel »

Schockbilder auf Zigarettenschachteln

Für alle, die lesen können

Gut oder nicht gut? Wer sich für die Legalisierung von Cannabis interessiert, sollte die Entwicklung bei anderen Substanzen gut beobachten. Keiner muss den Alkohol oder das Nikotin lieben oder konsumieren. Wir können beides sogar hassen. Wenn wir Cannabis legalisieren wollen, wäre ein Alkohol- oder Tabakverbot gut, um weniger von „denen“ vor Augen zu haben? Es würde zum einen nicht funktionieren ...

zum Artikel »

Ex UN Generalsekretär Kofi Annan gegen War on Drugs

Keine Pflanze ist illegal

Drogen können schädlich sein, Drogenverbote sind schädlich Drogen können dem Menschen beträchtlichen Schaden zufügen oder er fügt sich diesen unter dem Drogen- oder Entzugseinfluss selber zu. Das sollte jedem einleuchten. Aber wo gehobelt wird, fallen auch Späne? Um Schaden vom Bürger abzuwenden, sehen viele Besserbürger erzieherische Maßnahmen als sinnvoll und sogar notwendig an. Die Single Convention on Narcotic Drugs trat ...

zum Artikel »

Rechtliche Absicherung zu Indoor Weed Anbau

Rechtliche Absicherung – leider noch nicht überall legal

Der Anbau von Marihuana ist noch nicht überall legal Dieses kurze Kapitel muss für die rechtliche Absicherung leider sein, da es in Deutschland illegal ist, zu einer kriminellen Handlung anzuleiten, zu beraten, zu verleiten oder anzustiften. Es ist natürlich nicht meine Absicht, hier irgendjemanden zu illegalen Handlungen zu verleiten, auch wenn ich es nicht einsehen kann, dass diese Handlungen immer ...

zum Artikel »

Prügel für Kaffeekonsum, Todesstrafe für Tabakrauchen

Auch Kaffee und Tabak sind Pflanzen

Dann kifft halt nicht, wenn es verboten ist Cannabis ist verboten und man wird bereits für konsumverbundene Handlungen strafrechtlich und für den Konsum durch das Verkehrsrecht verfolgt. „Dann kifft halt nicht“ könnte die Weisheit der jeweils amtierenden Drogenbeauftragen des deutschen Bundestages lauten. Gegenfrage: Aus welchem Grunde sollte man denn so dämliche Verbote oder Gesetze befolgen? Wenn das nicht richtig ist ...

zum Artikel »

Prohibition: Alkohol gescheitert, Weed scheitert, Tabak verbieten?

Müssen Polizisten, Staatsanwälte, Anwälte und Richter um ihre Jobs fürchten? Vielen ist die Alkohol Prohibition mit Al Capone als maßgeblichen Akteur im illegalen Alkoholhandel in den USA ein Begriff. Nicht nur in den USA wurde zwischenzeitlich Alkohol verboten aber hier zeichnet sich am deutlichsten ab, dass man den Substanzkonsum nicht einfach verbieten kann. Folglich bleibt die Nachfrage bestehen und da ...

zum Artikel »

Cannabis legalisieren? #5 – Aus der Sicht der Drogenkrieger

Cannabis? Nicht mit Herrn Biesenbach!

Peter Biesenbach, Jurist, Mitglied im Landtag NRW und Vizevorsitzender der CDU in NRW Inzwischen ist die Zeit vorangeschritten und ein ganzer Teil der Besucher verlässt den Saal, Herr Biesenbach wartet, um wenigstens vom verbleibenden Rest gehört zu werden. Er beginnt damit, Herrn Schneider für seinen erheiternden Beitrag zu danken, der jedoch fern jeglicher Realität sei. (?) Er verweist auf jüngste ...

zum Artikel »