Home » Hanfthema: Medizin

Hanfthema: Medizin

Der Nutzen von Cannabis bei Diabetes

Verschiedene Studien belegen einen Nutzen von Cannabis bei Diabetes-Patienten. Bestimmte Cannabinoide sorgen nicht nur für eine entzündungshemmende Wirkung, vieles deutet auch darauf hin, dass Cannabis präventiv wirken könnte. Darüber hinaus kann es beispielsweise die Insulinresistenz verbessern, zur Vermeidung von Fettsucht beitragen und Folgeerkrankungen behandeln. Im Jahr 2015 machte eine Studie aus den USA auf sich aufmerksam, die besagte, dass der ...

zum Artikel »

Cannabis XXL 2017 erwartet 5000 Messebesucher

Die europäische Leitmesse für Hanfmedizin vom 28-30 Juli Wer sich für Hanf interessiert, der kennt seit 2015 auch die Cannabis XXL, die es dieses Jahr kurz vor der Bundestagswahl erneut am 28-30 Juli 2017 geben wird. Neben dem wirtschaftlichen Aspekt mit Eintrittspreisen und Ausstellern liegt die Motivation zur Veranstaltung in dem Wunsch nach legalem medizinischen Cannabis. Seit diesem Jahr ab ...

zum Artikel »

Das DMSO Handbuch – Dr. Hartmut Fischer im Interview

Interview an der Spree

Auf der Mary Jane Berlin gibt es immer die Möglichkeit interessante Gespräche zu führen. So konnten wir mit Dr. Hartmut Fischer, dem Buchautoren von „Das DMSO Handbuch“ ins Gespräch zu kommen. Was ist DMSO? Dieses Dimethylsulfoxid ist ein günstiges Nebenprodukt aus der Holzverarbeitung. Laut Dr. Hartmut Fischer ist es zugleich auch sehr vielseitig. Es wirkt zum einen Entzündungen aller Art ...

zum Artikel »

Krank sein und dessen Bedeutung

Kranke Menschen demonstrieren für ihre Rechte

Das Alltagsleben ist anders Keiner will krank sein und sich dabei schlecht fühlen oder eingeschränkt sein. Wie mit anderen Sachen sucht es sich jedoch keiner aus. Es gibt einen gewissen Einfluss auf die eigene Gesundheit, der Rest ist jedoch Zufall. Auch kerngesunde Menschen können einen Unfall erleiden, jeder kann einen Erbfehler haben oder bei der Arbeit mit Giftstoffen kontaminiert werden. ...

zum Artikel »

Cannabis bei Morbus Crohn – der Erfahrungsbericht eines Beamten

Nicht erst seit gestern greifen Morbus Crohn-Kranke zu Joint, Bong und Verdampfer. Cannabis kann schließlich nicht nur zum Abschalten oder zu schmerztherapeutischen Zwecken geraucht oder verdampft werden, sondern führt auch bei chronischen Leiden verschiedener Art zur Besserung – so auch bei Morbus Crohn, einer in erster Linie genetisch bedingten Erkrankung. Unter Morbus Crohn versteht man eine chronische, segmentale Entzündung des ...

zum Artikel »

Argentinien legalisiert medizinisches Marihuana

Vor 6 Tagen wurde medizinisches Marihuana in Argentinien legalisiert. Der Senat hat einstimmig für die Legalisierung von Cannabis als Medikament gestimmt und ebnete gleichzeitig den Weg für Regulierungssysteme und Forschungsstudien. Vor der Abstimmung war der Gesetzesentwurf bereits im argentinischen Repräsentantenhaus angenommen worden. Neben Uruguay reiht sich nun auch Argentinien in die (immer länger werdende) Liste der Länder mit medizinischem Cannabis ...

zum Artikel »

Cannabis bei Epilepsie – endlich ein wirksames Heilmittel?

Patienten, die unter Epilepsie leiden, müssen mit regelmäßigen epileptischen Anfällen rechnen. Gegen diese gibt es natürlich Medikamente – doch was tun, wenn die Anfälle so stark und häufig wiederkommen? Einige an Epilepsie Erkrankte entscheiden sich für die Selbstmedikation mit Cannabis. Doch inwieweit kann Gras wirklich gegen Epilepsie helfen? Wir haben recherchiert und wollen im Folgenden einen Kurzüberblick über die Therapie ...

zum Artikel »

Der Wandel von Cannabis in der Gesellschaft

Sag Nein zu Drogenfahndern

Anstatt Rohstoff das Medizinargument nennen Cannabis ist eine der ältesten und bedeutendsten Kulturpflanzen der Menschheit, da es sich um eine Faserpflanze handelt, die zugleich auch Nahrung bietet. Beides war für den Menschen nach der letzten Kaltzeit ungemein wichtig. In Tausenden Jahren Menschheitsgeschichte war der Hanf nur für weniger als 100 Jahre verboten. Es sollen nicht noch 100 Jahre Cannabisverbot werden. ...

zum Artikel »

Berliner Ausgabestellen haben nicht genug Gras für jeden Patienten

Jeder hat es schon mitbekommen – seit kurzer Zeit ist Cannabis als Medikament zugelassen und wird von einigen Ärzten verschrieben, die Marihuana für ein sinnvolles Arzneimittel halten. ADHS, Migräne, MS, Schmerzen und posttraumatische Belastungsstörungen – gegen diese und viele Krankheiten mehr kann Cannabis wahre Wunder wirken. Marihuana ist zwar noch nicht als Therapiemittel gegen alle Krankheiten zugelassen, gegen die es ...

zum Artikel »

Cannabis Medizin Gesetz – das Klagen geht weiter

Für viele bleibt die Dose leer

Schöne heile Welt für die Medien Cannabis kann als Medikament dann wirken, wenn sonst nichts mehr hilft. Selbst wenn andere Medikamente noch etwas helfen, hilft Cannabis vielen effektiver und zugleich humaner. Würde es einfach unter freiem Himmel auf Feldern wachsen, wäre es zugleich billiger, als viele der richtig teuren Medikamente. Dennoch weigerten sich im Normalfall die Krankenkassen vor dem Cannabis ...

zum Artikel »

Hanfpassion Medizinhanfhandel realisierbar?

Jedem Cannabischen geholfen werden

Wegen Sterbefall Medizinhanf in Deutschland anbauen Am 15.12.2016 ging das Hanfpassion Crowdfunding auf Startnext online, zeitgleich der Hanf Magazin Artikel zum Crowdfunding. Genau wie bei anderen aktiven Personen in der Aktivisten- oder der legalen Händlerszene, liegt auch bei Hanfpassion, der Leidenschaft zum Hanf, eine große persönliche Motivation zugrunde. Oscar Kuhl schmuggelte einst Marihuana nach Frankreich, sein Bruder war schwer krank ...

zum Artikel »

Darf man den CBD Strain legal anbauen?

Sieht lecker aus aber was ist drin?

Hanf ohne THC nicht einfach selber hoch ziehen Innerhalb der EU sind Cannabisprodukte bis 0,2% THC legal, innerhalb der Schweiz sogar bis 1% THC. Es gibt immer mehr Patienten, die den Hanf für sich entdecken und viele von ihnen brauchen dieses Tetrahydrocanabinol, genau wie Genusskonsumenten, höchstens zum Vergnügen. Medizinisch hilft ihnen jedoch Cannabidiol. Dieses kann selbst ohne THC bei vielen ...

zum Artikel »

Canna Gusto auf der Mary Jane 2016

Großes Interesse an Kochen mit Cannabinoiden

Mit Cannabinoiden richtig kochen Rüdiger Klos-Neumann ist als Canna Gusto Koch vielen noch aus dem Jahr 2015 wegen seinen bewegenden Videos als Clusterkopfschmerz Patient ein Begriff. Seine Kopfschmerzen kann er mit Cannabis humaner und effektiver als mit allen anderen Medikamenten behandeln. Bei einer nicht genügenden Behandlung steigt bei diesem Krankheitsbild die Suizidgefahr sowie ein Arbeits- und normales Alltagsleben oder die ...

zum Artikel »

Der Cannabis Eigenanbauantrag ist nun aussichtsreicher

Wozu den Unbedenklichkeitsbeweis ausgerechnet beim Hanf

Viele Patienten hoffen seit erfolgreicher Eigenanbauklage Am 06.04.2016 wurde in Leipzig in letzter Instanz dem ersten deutschen Patienten das Recht zum Cannabis Eigenanbau zugesprochen. Das aber nur, da dieser Patient sich im Notstand befindet und ständig mit seiner Cannabismedizin unterversorgt ist. Diese ist die einzige Medizin, die seine Erkrankung erträglicher macht und eine gewisse Lebensqualität ermöglicht. Weil das Geld zum ...

zum Artikel »

Heimische Ethnobotanik # 1 – Die Mistel

In dieser mehrteiligen Artikelserie mit dem Titel „Heimische Ethnobotanik“ liegt der Fokus auf jenen Pflanzenarten, die in Europa schon lange als wichtige Heil-, Ritual- oder Rauschpflanzen bekannt sind und seit jeher entsprechend genutzt werden. Dabei wird sich der erste Teil dieser ethnobotanischen Reihe mit der allseits bekannten Mistel (Viscum album) beschäftigen – eine auf Bäumen schmarotzende Pflanze, die unseren Vorfahren ...

zum Artikel »