Home » Hanfthema: Legal Highs

Hanfthema: Legal Highs

Der internationale Gedenktag für verstorbene Drogengebraucher

Legal High oder Legal Die?

Drogengebrauch und Menschenrechte Seit 1998 wird der verstorbenen Drogengebraucher gedacht. Der internationale Gedenktag für verstorbene Drogengebraucher findet jedes Jahr am 21. Juli in dutzenden deutschen Städten und einigen Städten in anderen Ländern statt. Eine Mutter erwirkte das öffentliche Anbringen einer Gedenktafel in ihrer Stadt, sie hat ihren noch jungen Sohn 1994 verloren. Damit begann diese Tradition, die sich die Förderung ...

zum Artikel »

Jahresbericht Rauschgiftkriminalität – Wieder mehr Drogentote

Zum vierten mal in Folge ist die Zahl der Drogentoten erneut gestiegen. Allein der Anstieg der Todeszahlen betreffend NPS Neue-Psychoaktive-Stoffe, (Legal-Highs) ist beängstigend. 2016 verstarben 98 Menschen an NPS, 2015 waren es noch 39 Todesopfer. 2013 gab es noch 1002 Drogentote, 2016 hingegen 1333, das ist ein Anstieg von mehr als 30%. Bayern ist dieses mal natürlich wieder an der ...

zum Artikel »

Kann das Neue Psychoaktive Substanzen Gesetz (NPSG) Legal Highs aufhalten?

Legal Highs sind uns allen ein Begriff. Als Kräutermischungen oder Badesalze deklariert, werden sie an Konsumenten vertrieben, die Legal Highs als Ersatz für Marihuana oder Upper wie Amphetamin verwenden. Legal Highs werden auch Research Chemicals (Forschungschemikalien) genannt und verfügen häufig über ungeahnte Potentiale, aber oft auch unerforschte Nebenwirkungen. Durch das NPSG wird der Handel und Besitz von Stoffen, die Amphetamin ...

zum Artikel »

Wenn das Hanf ausgeht…

Das Wochenende nähert sich mit großen Schritten und so langsam geht der wertvolle Vorrat zu neige. Worüber sich Bürger aus anderen Ländern nur amüsieren können, steht hierzulande so mancher Raucher vor einem Problem. Das Dope ist aus und für Nachschub zu sorgen aufwändig, riskant und alles andere als einfach. Und auch wenn viele nun der Ansicht sind, dass es für ...

zum Artikel »

Legal Highs sind nicht unbedenklich

Kräutermischung statt Marihuana für den Pinkeltest Viele Legal Highs wurden durch Arzneimittelgesetze geahndet, da sie nicht im BtMG standen, man jedoch ihren Handel und den Konsum eingrenzen wollte. Seit einem EU Gerichtsbeschluss im Sommer 2014 sind Legal Highs jedoch nicht generell medizinisch nutzbar und wenn nicht, dürfen sie nicht durch Arzneimittelgesetze geahndet werden. Diese „Notlösung“ ist somit nicht mehr anwendbar ...

zum Artikel »