Home » Hanfthema: Drogenverbote

Hanfthema: Drogenverbote

Mathias Bröckers über die Drogenlüge

Warum Drogenverbote der Gesundheit und Sicherheit schaden

Warum das Hanfverbot die Kriminalität fördert und der Gesundheit schadet Im Jahr 2016 war auch der ehemalige taz Redakteur Mathias Bröckers zur Hanfmesse Mary Jane geladen, um einen Vortrag zu halten. Der Titel lehnt an sein Buch aus dem Jahr 2010 an (Die Drogenlüge – Warum Drogenverbote den Terrorismus fördern und Ihrer Gesundheit schaden.) und lautet: „Die Drogenlüge - Warum ...

zum Artikel »

World Drug Problem

Fachmediziner bezeichnet Cannabis als Ausstiegsdroge

Nicht sehen, nicht hören, nichts verstehen aber viel reden Die UNGASS 2016 wurde auch in den großen Mainstream Medien wahrgenommen, aber nahm keine besondere Bedeutung ein. Wenige Wochen nach der UNGASS 2016 interessiert es kaum noch. Innerhalb der Aktivisten oder der interessierten Beobachter gab es viele, die Hoffnungen hatten. Viele haben hingegen nicht mehr, als die erreichte Minimalauflockerung, erwartet. Wird ...

zum Artikel »

Schockbilder auf Zigarettenschachteln

Für alle, die lesen können

Gut oder nicht gut? Wer sich für die Legalisierung von Cannabis interessiert, sollte die Entwicklung bei anderen Substanzen gut beobachten. Keiner muss den Alkohol oder das Nikotin lieben oder konsumieren. Wir können beides sogar hassen. Wenn wir Cannabis legalisieren wollen, wäre ein Alkohol- oder Tabakverbot gut, um weniger von „denen“ vor Augen zu haben? Es würde zum einen nicht funktionieren ...

zum Artikel »

Rechtliche Absicherung zu Indoor Weed Anbau

Pflanzen verbieten, damit Konzerne verdienen?

Der Anbau von Marihuana ist noch nicht überall legal Dieses kurze Kapitel muss leider sein, da es in Deutschland illegal ist, zu einer kriminellen Handlung anzuleiten, zu beraten, zu verleiten oder anzustiften. Es ist natürlich nicht meine Absicht, hier irgendjemanden zu illegalen Handlungen zu verleiten, auch wenn ich es nicht einsehen kann, dass diese Handlungen immer noch illegal sind und ...

zum Artikel »

Prügel für Kaffeekonsum, Todesstrafe für Tabakrauchen

Auch Kaffee und Tabak sind Pflanzen

Dann kifft halt nicht, wenn es verboten ist Cannabis ist verboten und man wird bereits für konsumverbundene Handlungen strafrechtlich und für den Konsum durch das Verkehrsrecht verfolgt. „Dann kifft halt nicht“ könnte die Weisheit der jeweils amtierenden Drogenbeauftragen des deutschen Bundestages lauten. Gegenfrage: Aus welchem Grunde sollte man denn so dämliche Verbote oder Gesetze befolgen? Wenn das nicht richtig ist ...

zum Artikel »

Neues Verbotsargument im hohen Stromverbrauch?

Passt in jede Besenkammer

Regelmäßige News aus den USA Seitdem in Colorado und Washington Cannabis für Patienten und auch Genusskonsumenten legal ist und deswegen auch legal angebaut wird, ereilen uns immer wieder News mit folgendem Inhalt: „Anbau von medizinischem Marihuana frisst Strom und Wasser.“ Man könnte also folgern, dass jetzt erhebliche ökologische Probleme durch den Anbau von Marihuana zu befürchten sind und könnte deswegen ...

zum Artikel »

Zurückgehaltenes UNODC Dokument für Entkriminalisierung

Legal oder Illegal ist der UNDOC nicht ...!

Was ist die UNODC? In diversen Ländern oder Kulturen gab es bereits Drogenverbote. Auch durch Initiative der USA werden diese heutzutage auf UN Ebene den Staaten mehr oder weniger durch die Single Convention diktiert. Nur Nordkorea hat dieses Drogenverbotsdokument nicht ratifiziert. Die Produktion sowie der Handel verbotener Drogen sollen unterbunden und die Drogenpreise sollen hochgetrieben werden, damit die Nachfrage sinkt. ...

zum Artikel »

Prohibitionisten in der Kritik

Rainer Thomasis als bekannter Prohibitionist

Jugend und Gesundheit schützen und die gesellschaftliche Ordnung aufrecht erhalten! Prohibitionisten: Sie lösen keine Probleme, sie sind das Problem! Es sind bürgerliche, häufig spießige und auch religiöse Menschen, die eine feste Vorstellung vom richtigen Lebensweg haben. Sie sind derart erleuchtet, dass sie es für andere besser wissen und diese zu ihrem Glück zwingen wollen. Sie wollen einen Schaden abhalten, Probleme ...

zum Artikel »

Ex Polizeipräsident beteiligt sich an LEAP Deutschland

Hubert Wimber erklärt die Prohibition öffentlich als gescheitert

Hubert Wimber als Polizeipräsident In einschlägigen Kreisen ist der Name „Hubert Wimber“ über seinen Wirkungskreis in Münster als ehemaliger Polizeipräsident bekannt: Er ist zum einen der erste grüne Polizeipräsident Deutschlands und zum anderen der erste, der sich immer wieder öffentlich gegen Drogenverbote, vor allem gegen Cannabisverbote, ausspricht. Nach rund 18 Jahren im Amt geht Hubert Wimber am 01.06.2015 in den ...

zum Artikel »