Home » Marihuana Growing » Cannabis-Strains » Hanfsamen für Anfänger

Hanfsamen für Anfänger

Teure Hanfsamen für Anfänger?
Teure Hanfsamen für Anfänger?

Selbst potentes Marihuana wächst im Himalaja, in Afghanistan und anderen Erdteilen seit Jahrhunderten oder gar Jahrtausenden.  Ähnlich dem Unkraut erstickt dabei teils sämtliche andere Vegetation. Somit wird auch in heutiger Zeit noch dieser Wildwuchs vom Menschen nur noch zur Ernte aufgesucht. Bei dieser Anbaumethode haben es die meisten Ernter auf die berauschenden Harze in den Marihuanablüten abgesehen. Dennoch wächst auch Cannabis nicht in jeder Situation.

Welche Hanfsamen für Anfänger geeignet sind?

Hier einige Stichpunkte:
- Hanfsamen für Anfänger sollen günstig sein
- Hanfsamen für Anfänger sollen schnell reif werden
- Die Strains sollen durch die Seedbank für Anfänger empfohlen werden
- Es soll sich natürlich um potenten Hanf handeln
- Es sollen sich Fake Seeds ausschließen lassen
- Erst dann soll darauf geachtet werden, dass die Sorte einem gefallen wird
- Man sollte nur dann Hanf anbauen, wenn man es darf

Hanfsamen für Anfänger

Hanfsamen für Anfänger

Warum diese Kriterien?

Gerade beim Indoor Anbau werden einige Marihuanapflanzen zu Tode geliebt. Besonders gerne werden sie gedüngt, bis sie schließlich eingehen. Oder sie werden solange gegossen, bis sie ersoffen sind. Die starken sowie heißen Lampen bis auf die Blätter runterzuhängen ist mit vielen Reflektoren ebenfalls absolut tödlich. Zudem müssen die Hanfsamen für Anfänger erst einmal aufgehen und hier wird es bei vielen schwierig. Warum nicht vorab mit günstigem Nutzhanf probieren, ob man es überhaupt kann? Nur das säen, nicht den Anbau, da dieser mit Nutzhanf Indoor kaum möglich ist und sich Outdoor ganz anders gestaltet!

Deswegen sollen die Hanfsamen für Anfänger durch die Breeder diesen auch empfohlen werden. Wer weniger Zeit für den Anbau hat, hat weniger Zeit die tödlichen Fehler zu machen.

Wer es ein wenig gelernt hat, Hanfsamen für Anfänger anzubauen, der kann sich immer noch an andere Strains wagen.

Indoor und Outdoor

Indoor bestimmt man selber über die Beleuchtungsdauer. Wer erfahren ist, kann durchaus Marihuana anbauen, welches über drei Monate für die Blüte braucht. Genau diese Strains sollten jedoch nicht in unseren Breitengraden kultiviert werden, da im Winter recht wenig Sonne scheint und es sehr kühl wird. Diese Strains mit derart langen Blütezeiten stammen alle aus Regionen, die näher zum Äquator liegen, milder sind und es teils nicht einmal Jahreszeiten sondern Regenzeiten gibt. Outdoor müsste man für diese Genetiken bereits im Sommer künstlich die Tage durch Verdunkelung kürzen, um rechtzeitig ernten zu können. Oder das Gewächshaus klimatisieren und beleuchten, was gut ins Geld gehen kann.

Für Outdoor ist es entscheidend, dass die Hanfsamen für Anfänger noch vor dem Schmudelwetter reif werden, es robuste Sorten für Outdoor sind und die Pflanzen es überhaupt solange in der Pampa schaffen, wenn man sie nicht im Garten oder Gewächshaus anbauen kann. Deswegen etablieren sich die sogenannten Autoflower Strains, denen Ruderalis eingekreuzt wurde: Der Trick ist, dass diese Genetiken unabhängig zur Tageslänge reifen und deswegen sehr früh fertig werden. Zudem sind diese Autoflower Strains durch das Ruderalis in der Regel sehr robust und können einiges ab. Leider bleiben die Pflanzen eher klein mit geringem Ertrag. Deswegen arbeiten die meisten Indoor Grower nicht mit Ruderalis, man kann hier auch keine Stecklinge nehmen.

Hanfsamen spargeln bei Anfängern

Hanfsamen spargeln bei Anfängern

Wer nun meint, er kauft Hanfsamen für Anfänger, sät diese in Supermarkt Billigerde und stellt sie ins Fenster um nach drei Monaten ein Pfund bestes Weed zu ernten, der irrt.

Wer meint, er müsse sich Schutzhandschuhe anziehen, Computeranalysen machen und mit viel Dünger, Pestiziden und Mittelchen unter seinem Dachboden, im Keller oder im Abstellraum mit dem growen beginnen, der irrt ebenfalls. Man muss es schon richtig machen aber sollte es dabei nicht übertreiben. Viele neigen zur Übertreibung, da sie den Hanf lieben und nicht abwarten können. Wenn es dann klappt, dann ernten sie drei Wochen zu früh, weil sie nichts mehr zum rauchen haben, damit haben sie es dann ebenfalls versaut. Wer Hanfsamen für Anfänger anbaut, muss es also ohne Übertreibung richtig machen und vor allem geduldig sein, dann sollte es klappen!

One comment

  1. Auf keinen Fall würde ich im freien anbauen oder auf dem Balkon. Einmal entdeckt hat man mal richtig bös ärger 🙂
    Wenn dann im Keller oder aufm Dachboden wo keiner hinsehen kann.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*