Home » Marihuana Growing » Methoden des Marihuana Anbaus » Marihuana anbauen mit Hydrokultur

Marihuana anbauen mit Hydrokultur

Automatisierte Wässerung abschließend

Größere Anlagen mit größeren Wassertanks brauchen stärkere Decken

Düngercomputer oder mit CO2 den pH Wert angleichen? Wer es wirklich professionell haben möchte, der kann einen Bewässerungscomputer erstehen. Es gibt hier unterschiedliche Modelle für die automatisierte Wässerung. Das Besondere ist, dass dieser nicht von einer Wasserleitung oder einem Wassertank einfach Wasser entnimmt. Er füllt über diese Wasserleitung den Gießtank auf. Dann greift er auf seine Nährstofftanks zurück und passt ...

zum Artikel »

Ergänzungen zu Gießanlagen

Wartung und Reinigung verlängert die Lebenserwartung

Viele Hersteller bieten viele Systeme Ein befreundeter Grower benutzt für seine Anlage ein Gießsystem, bei dem er die Wasserleitungen, Verteiler, Filter und Pricker von Gardena einsetzt. Es handelt sich um das Microdrip System, das sehr flexibel ausgelegt ist. Es gibt hier einfache Tropfer mit verschiedenen Kapazitäten und es gibt Vernebler oder Beregner, die in die Wasserleitung eingebaut werden können. Es ...

zum Artikel »

Grow Kompaktsysteme mit ihren eigenen Gießsystemen

Modulare oder Grow Kompaktsysteme

Viele kleine oder modulare automatisierte Growsysteme Neben diesen modularen Gießanlagen, die sich jeder in beliebige Anlagen integrieren kann, finden sich am Markt sehr viele Grow Kompaktsysteme, teils auch modular erweiterbar. Hier wäre der Ebb & Flow Tisch, der Fließtisch oder ein Aeroponisches System als wenige Beispiele zu nennen. Es gibt diverse Grow Kompaktsysteme, die in ihrem unteren Teil den Wassertank ...

zum Artikel »

Größere Bewässerungssysteme für Profigrowanlagen

Kommerzialisierte Growräume wirken häufig etwas lieblos

Bei größeren Growprojekten lässt sich die Automatisierung einfacher umsetzen Die für größere Profigrowanlagen häufig verwendeten Bewässerungsysteme gibt es praktisch in jedem Growshop. Man muss sich aus den passenden Einzelteilen selber zusammen suchen, was gebraucht wird. Wichtig ist natürlich die Wasserpumpe, die einen Druck von mehreren Bar aufbauen soll und die für die Profigrowanlagen benötigten Wassermassen bewältigt. Diese soll durch einen ...

zum Artikel »

Bewässerungssysteme für den hydroponischen Anbau

Modifizierte Gardena Urlaubsbewässerung

Wochenendanlagen funktionieren nicht ohne Automatisierung Wer nur bis zu 30 Pflanzen in Erdtöpfen unter wenigen Lampen stehen hat und jeden Tag zugegen ist, der braucht sich über Bewässerungssysteme keine Gedanken machen, er kann einfach nach Gefühl passend wässern. Wer jedoch hydroponisch anbaut oder nur an den Wochenenden nach allem schaut, sollte unbedingt über automatische Bewässerungssysteme nachdenken. Kaum eine passend eingepflanzte ...

zum Artikel »

Librakästen richtig aufbocken

Hydroponisch auf CoGr oder doch Steinwolle?

Wasser oben rein gießen und unten wieder auffangen Es gibt diverse Matten wie CoGr, Steinwolle oder Cocos, es gibt aber auch andere Möglichkeiten, die Libramatten sogar ohne ein Wuchsmedium zu nutzen. Je nach System ist auf ein sehr exaktes und sauberes Arbeiten zu achten. Wer allerdings keine Abflüsse im Boden hat, muss das unten wieder rauslaufende Wasser irgendwie auffangen, um ...

zum Artikel »

Vor der Ernte Dünger absetzen oder spülen

Dünger absetzen - Hier sind drei fertige Marihuanapflanzen zu sehen

Zu viel Dünger in den letzten Blütetagen ruiniert den Geschmack Es gibt immer wieder Geschichten von ungestreckten Gräsern, die zwar wirklich mit vielen Kristallen glitzern aber beim Konsum Kopfdrücken und Bedrücktheit auslösen können. Dieses wird darauf zurück geführt, dass bei diesen Gräsern der Dünger vor der Ernte nicht abgesetzt wurde. Dieses bedeutet, dass bei der Ernte noch satt Dünger, sowie ...

zum Artikel »

Hydroponischer Marihuanaanbau ist nicht schwer!

Hydroponischer Marihuanaanbau auf CoGr

Hydroponischer Anbau eignet sich für automatisierte Systeme! Vom Prinzip ist ein hydroponischer Marihuanaanbau auch für Marihuana ganz einfach. Das Wurzelmedium hält selbst bei Nässe genug Luft, ist jedoch weitgehend tot. Es wird jedoch mehrfach während der Beleuchtungsphase gegossen, um alle Nährstoffe und Feuchtigkeit zu den Wurzeln zu führen. In der Erde sind viele Bakterien, die laufend Nährstoffe umwandeln und verfügbar ...

zum Artikel »

Wie funktioniert ein hydroponisches System?


Marihuana und die meisten anderen Pflanzen können ohne Wurzeln nicht funktionieren. Diese Wurzeln nehmen Wasser und Nährstoffe aufsowie eine Atmung stattfindet. Wurzeln brauchen neben Nährstoffen deswegen Wasser und Luft. Würde normale Blumenerde ständig so weit gegossen werden, dass etwas Wasser wieder herausläuft, würden die meisten Pflanzengattungen einfach absaufen und eingehen. Aber genau dieses Übergießen ist der springende Punkt, um eine automatische Gießanlage anbringen zu können. Deswegen wird nach speziellen Wuchsmedien wie Steinwolle, GoGr, Blähton, Perlite usw. gesucht, die ständig übergossen werden können und dennoch Luft enthalten. Mit diesen Wuchsmedien funktioniert das hydroponische System. Dieses ist in der Regel jedoch weniger flexibel, wenn es um PH Wert, Dünger sowie Temperatur geht. Es entsteht ein spezialisierter Lebensraum, der genau in seinen optimalen Werten gehalten werden sollte. Extrem wichtig ist der richtige PH Wert, der je nach Wuchsmedium etwas schwanken kann, aber bei 5,2 bis 5,8 liegen sollte, wobei Erde mit 5,8 bis 6,2 aber auch etwas mehr oder weniger gut funktioniert. Würde Erde die Nährstoffe gut puffern sowie Bakterien und einige Pilze die Nährstoffe verfügbar machen oder den Boden ebenfalls puffern, dann wäre dieses in Steinwolle und den anderen Wuchsmedien für die Hydroponik kritisch. Der EC Wert muss im Gießwasser deswegen genau abgepasst werden. Hydroponische Wuchsmedien sind praktisch gesehen nährstoffleer sowie immer einiges mit raus gespült wird. Deswegen funktioniert diese Anbautechnik nur mit dem richtigen Dünger und der richtigen Düngetechnik.


Die Tricks in der Hydroponik


Damit das Wasser aus den Wuchsmedien abfließen kann, muss es von oben nach unten fließen, weswegen hydroponische Systeme in der Regel etwas aufgebockt werden. Wer beim aufstellen der Pflanzen und bei der Ernte tief in den Raum gehen will, sollte die Wannen usw. auf seitliche Leisten lagern und nach Bedarf in den Raum stellen oder raus nehmen. Zudem können die Ausläufe der Gießanlage sich verstopfen. Zieht sich das Wasser von unten nach oben, wird alles versalzen sowie Schimmel für die betroffene Pflanze zum Problem werden kann, zumindest bei Steinwolle. Es sollten deswegen pro Pflanze zwei Ausläufe eingeplant werden. Des Weiteren sollte berücksichtigt werden, dass Wassertanks und Auffangtanks auslaufen können.