Home » Marihuana Growing » Marihuana Anbau im Gewächshaus

Marihuana Anbau im Gewächshaus

Gewächshaus Marihuana Anbau klappt nicht immer

Gewächshaus Marihuana Anbau ist nicht teuer

Schimmel macht die Ernte kaputt Erst einmal muss man ein Gewächshaus haben und Marihuana anbauen dürfen. Weiterhin sollte niemand das Gewächshaus sehen können oder es muss gesichert werden, damit keine ungebetenen „Erntehelfer“ kommen und alles mitnehmen. Weitere Punkte sind, dass der Boden von guter Beschaffenheit sein muss und auch regelmäßig zu wässern ist. In kommerziellen Gewächshäusern baggert man alle paar ...

zum Artikel »

Die praktisch beste Anbaumöglichkeit


Bei dem Outdoor Anbau ist der Grower auf die klimatischen Bedingungen auf Gedeih und Verderb angewiesen. Indoor hingegen ist der Aufwand samt den Stromkosten weit höher. Dafür können die Klimawerte jedoch sehr exakt eingestellt werden. Mit dem Gewächshaus ist beides möglich. Es ist ein geschlossener Raum, der sich eben wie ein geschlossener Raum klimatisieren lässt. Jedoch nimmt einem die Sonne einen Großteil der Energiekosten ab. Gewächshäuser mit doppel- oder dreifachwandigen Außenplatten lassen sich beheizen und durch Lüftung kühlen. Die Luft kann befeuchtet oder entfeuchtet werden. Mit Lampen kann der Tag verlängert werden. Lässt sich das Gewächshaus abdunkeln, lässt der Tag sich verkürzen. Wäre der Boden irgendwann nicht mehr gut, wird er abgetragen und ersetzt wie im Indoor Anbau. Es ließen sich jedoch auch hydroponische oder aerophonische Systeme integrieren. Außerdem ist es möglich, im Gewächshaus Sensimilla anzubauen, selbst wenn der Bauer auf benachbarten Feldern Nutzhanf anbaut: Die Luft kann durch Pollenfilter angesogen werden oder die Blüte wird eingeleitet, wenn der Hanf vom Bauern gerade nicht blüht. Die Luft über Filteranlagen einzuleiten und das Gewächshaus über Schleusen zu betreten minimiert ein Aufkommen von Schädlingen oder Krankheiten, sowie ansonsten die Klimawerte individuell angepasst werden, um gegen diese Probleme vor zu gehen. Mit einem Gewächshaus ist all das möglich, was auch Indoor geht, die Sonne scheint jedoch kostenlos sowie mit Gewächshäusern der m² Grundfläche mit überschaubaren Kosten erschlossen werden kann.


Kein High Tech Gewächshaus im Garten?


Die im ersten Abschnitt beschriebenen Möglichkeiten liegen für die meisten Gewächshaus Grower jenseits der realistisch umsetzbaren Maßnahmen. Sie haben nur einige m² und können hier keine sündhaft teure Klimatisierung integrieren. Deswegen werden Probleme auftauchen, die in diesen High Tech Gewächshäusern keine wären. Eines heißt Schimmel. In vielen Regionen wird es mit dem Herbst ungemütlich, und wenn im Gewächshaus die Lüftung reduziert wird, staut sich die feuchte Luft. Einige Strains haben deswegen den Ruf, für das Gewächshaus generell ungeeignet zu sein. Andere Probleme wären, dass die Pflanzen aus den Lüftungsöffnungen heraus wachsen, dass die Nachbarn alles riechen oder dass man die Tageslängen nicht verändern kann. Deswegen sind diese normalen Probleme hier das Grundthema, wobei das theoretisch machbare oder das bereits im legalen Rahmen durch entsprechende Finanzmittel umgesetzte ebenfalls immer den Leser interessieren werden.