Home » Marihuana Growing » Indoor-Growing » Marihuana Ernte » Marihuana trocknen - Sicherheit

Marihuana trocknen - Sicherheit

Bei der Marihuanaernte die eigene Sicherheit bedenken, es riecht
Bei der Marihuanaernte die eigene Sicherheit bedenken, es riecht

Bei der Ernte und dem Trocknen auf den Geruch achten

Dieser Abschnitt ist jetzt wirklich wichtig, da es um die Sicherheit beim Marihuana trocknen geht. Wenn man in einer Growbox arbeitet, dann wird die Luft durch diese mit einem Ablüfter durch einen Filter angesogen. Diese Luft riecht nicht mehr, solange der Filter und alles andere akkurat ausgesucht und verbaut wurde. Wenn man die Pflanzen nun aber zum Arbeiten aus diesem Growzelt herausholt und sie zerlegt und erntet, dann werden diese Pflanzen noch einmal sehr intensiv riechen. Diese Gerüche können einen leider verraten und schon hat man eifrige Erntehelfer in der Wohnung, die einem aber keine Rauchknolle über lassen werden.

Das soll natürlich nicht so sein, deswegen ist an die Sicherheit zu denken. Neben grünen Helfern gibt es leider auch noch ganz andere dubiose Subjekte innerhalb unseres gesellschaftlichen Systems!

Es muss unbedingt so geerntet werden, dass keine Gerüche zurück schlagen. In dem Raum zum Flur hin sollte man somit ein Räucherstäbchen entfachen, mit Raumduft arbeiten oder alles sehr gut abdichten. Der Ablüfter sollte während der Erntearbeiten auf voller Stufe laufen und die Luft aus dem Ernteraum und nicht nur aus der Kammer mit ansaugen und nach draußen blasen, damit diese riechende Luft nicht zurück schlägt.

Auch aus dem Ernteraum darf wegen der Sicherheit kein Geruch zurück schlagen und deswegen ist dieser mit Bedacht zu wählen. Einige Erntemaschinen saugen die Blütenblätter mit einem Luftsog an. Die Abluft darf natürlich nicht irgendwo den Geruch hin tragen, wo dieser nicht sein soll. Wenn der Ernteraum nicht in dem Zuluftweg über die Ablüftung erfasst wird und man keine eigene Ablüftung für den Ernteraum einrichten möchte, sollte direkt im Growraum geerntet werden, auch wenn das umständlicher ist.

Es sollte zudem klar sein, dass einem auch keiner zum Fenster rein schauen kann, Spanner unerwünscht! Natürlich sollte auch nicht Besuch an der Tür stehen oder sonst etwas passieren können, was beim Arbeiten hindert. Wenn doch: Nicht an die Tür gehen. Nur wer diese Aspekte bedacht hat, sollte zur Ernte übergehen.

Die Sicherheit ist hier durch Geruch gefährdet, da riechende Luft angesogen wird

Die Sicherheit ist hier durch Geruch gefährdet, da riechende Luft angesogen wird

Sicherheit für die Lüftung des Ernteraums beachten

Natürlich muss auch das geerntete Gras so trocknen können, dass der Geruch nicht zurück schlägt. Die Trocknungskammer oder Box muss somit in der Luftschneise von Zuluft zum Ablüfter liegen oder einen eigenen Ablüfter mit Filter haben, der nicht unbedingt nach draußen ablüften muss, er muss aber wenigstens umlüften, um die Gerüche zu neutralisieren. Dabei kann der Lüfter zur Sicherheit sogar lediglich die gefilterte Luft in der Trocknungskammer umwälzen, um die Gerüche zu neutralisieren. Er kann jedoch auch in den Nebenraum raus blasen oder direkt nach draußen. Wer bei all dem Probleme hat, der sollte sich angewöhnen, immer wieder mal im Raum vor dem Flur ein Räucherstäbchen an zu zünden. Es wäre zu schade, wenn man ungebetenen Besuch bekommt, der gleich alles mit nimmt und auch die Growbox, das Bargeld und mit Pech auch noch die Freiheit einkassiert.

Fotoinfos

Titelfoto:

Marihuana riecht auch nach dem Abschneiden, kann frisch geerntet jedoch nicht eingetütet werden, ohne innerhalb von Tagen zu verderben. Deswegen muss beim Ernten, beim Trocknen und auch beim späteren Lagern oder Transportieren immer sehr auf den Geruch geachtet werden. Dieser darf nicht zurückschlagen und von fremden feinen Nasen erkannt werden, da man sonst mit Pech auch langfristig erst einmal Probleme mit den Dieben hat.

Foto im Artikel:

Die zu sehende Erntemaschine heißt Kermith und ist nicht sehr produktiv. Aber wie bei anderen Erntemaschinen werden die Blütenblätter dadurch entfernt, dass sie angesogen und dann abgetrennt werden. Dabei wird viel Luft angesogen und dort, wo sie ausströmt, wird es riechen. Darauf ist bei der Ernte zwingend zu achten, um nicht die eigene Sicherheit durch Diebe zu gefährden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*