Home » Marihuana Growing » Grow Equiment » Richtig leise Ablüftung im Growroom

Richtig leise Ablüftung im Growroom

Normalen oder Silent Lüfter?
Normalen oder Silent Lüfter?

Schall kann über Schallbrücken weit übertragen werden

Die Ablüftung birgt das Problem der Geräuschentwicklung. Man kennt Personen, deren Ablüfter man im Sommer auf der Straße vor ihrem Haus hören kann. Normalerweise achtet man nicht darauf. Wenn aber doch, dann erscheint es unlogisch, dass in einem Siedlungshaus ein so starker Lüfter läuft. Das kann zum fatalen Verhängnis werden, wenn keine leise Ablüftung im Growroom angebracht wurde. Wenn man z.B. in einem Mehrparteien Wohnblock anbaut und der Lüfter läuft im Sommer ständig auf voller Leistung, dann kann es passieren, dass die Nachbarn sich ständig beschweren oder auch direkt andere Maßnahmen ergreifen.

Es gibt hier eine absolut tödliche Konstellation. Der Lüfter wird direkt an die Decke geschraubt. Die Vibration überträgt sich auf den Beton und dringt durch das ganze Mehrparteienhaus. Die Nachbarn werden vermutlich ziemlich angenervt sein. Wer wirklich eine Schallbrücke mit seinem Ablüfter trifft, der nervt die Nachbarn über mehrere Stockwerke hinweg. Wenn ein Lüfter also an die Decke gedübelt wird, dann bitte mit Gummipropfen oder Tennisbällen zwischen der Decke und dem Lüfter, das ist wirklich extrem wichtig. Auch andere Schallbrücken müssen zwingend erkannt und umgangen werden.

Viele kennen es, wenn über oder unter einem in der Nacht die Waschmaschine schleudert. Es ist einfach ärgerlich. Der Homegrower sollte aber alles tun, den Nachbarn oder sonstigen Personen keinen wirklichen Grund zur Beschwerde zu bieten, da man aufgrund der Cannabisverbote sozusagen per Telefonanruf „liquidiert“ werden kann. Wer angreifbar ist, sollte generell nicht auch noch in die Schusslinie anderer Leute springen!

Leise Ablüftung dank passender Technik

Es sollte immer ein Ablüfter verwendet werden, der bereits sehr leise läuft und gegen Schall gedämmt ist. Dann hört man diesen meist nicht mehr wirklich, aber es kann noch der Luftstrom durch den Abluftschlauch gehört werden, dieser Luftstrom verursacht ein wahrnehmbares Rauschen. Wer einen leisen Lüfter verwendet, wird nicht diesen, sondern den Luftstrom im Schlauch hören. Somit sollte ein isolierter Schlauch oder ein Schalldämpfer direkt hinter dem Ablüfter verwendet werden, um den Geräuschpegel zu senken. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, der sollte einen sehr großen Ablüfter wählen und einen Drehzahlminderer verwenden, der nicht direkt von kleiner auf die große Stufe schaltet. Der Drehzahlminderer sollte über eine Zwischenstufe auf die große Stufe schalten, diese soll somit gar nicht mehr erreicht werden. Große Ablüfter laufen meist deutlich ruhiger und sind praktisch nicht zu hören, der Luftstrom jedoch schon. Damit dieser Luftstrom leiser wird, soll ein Schlauch mit möglichst großem Durchmesser verwendet werden. Es ist in etwa wie bei den Hunden, dass die kleinen lauter bellen.

Weiterhin sollen zu viele Biegungen im Abluftschlauch vermieden werden. Dieser soll am besten ganz gerade verlaufen. Dann wird der Ablüfter weniger Leistung verlieren. Wenn man wenigstens für das erste Stück einen größeren Durchmesser verwendet und dann auf einen kleineren verjüngt, kann das vielleicht schon gegen das Luftrauschen helfen. Dieses Luftstromrauschen kann leider deutlich wahrnehmbar auch noch durch Wände und Decken schallen.

Für eine besonders leise Ablüftung gibt es neben isolierten Ablüftern auch Silentlüfter, die leise Motoren haben und die Luft in bestimmten Wirbeln ausstoßen, die leiser sind. Je nach Situation passen große Ablüfter nicht oder einige Modelle sind besser als andere. Außerdem werden laufend andere Modelle entwickelt oder alte Modelle verbessert. Die Ablüftung überdimensioniert zu planen bleibt dennoch der Tipp. Es wird leider ein größerer Aktivkohlefilter benötigt, da ein kleiner Filter den Lüfter sonst zu stark bremst. Dieser größere Kohlefilter wird auch deutlich länger halten und dadurch langfristig nicht einmal teurer sein.

Leise Ablüftung vor der Bepflanzung testen

Wer seinen Growraum einrichtet, der sollte nach getaner Arbeit den Lüfter auf volle Kraft stellen, die Beleuchtung anmachen und im Dunkeln nach draußen gehen. Ist der Lüfter deutlich zu hören oder gar nicht, weil es eine leise Ablüftung ist? Dringt Licht nach draußen? Wenn ja, dann muss hier noch einmal angesetzt werden. Es darf einfach keine Spuren geben, die auffallen können. Kein Licht, kein Geräusch, kein Geruch. Es gibt einfach zu viele „Besserbürger“, die einen bei der ersten Gelegenheit auf Verdacht anzeigen und für sich selber Bier oder Schnaps trinken, Medikamente nehmen, die sie nicht brauchen sowie Tabak rauchen. Damit wären diese „Besserbürger“ eigentlich die größeren Verbrecher, wenn es ein Verbrechen wäre, Drogen zu nehmen. Nur wenn die Anlage wirklich nicht auffällt, soll sie in Betrieb genommen werden. Richtig „illegal“ wird so etwas eben erst, wenn man Cannabis Pflanzen reinstellt, bis dahin macht man sich die ganze Mühe natürlich, weil man Tomaten kultivieren möchte.

Leise Ablüftung mit gedämmten Schläuchen

Leise Ablüftung mit gedämmten Schläuchen

Zu den isolierten Aluflex Schläuchen

Vorweg: Ein Praktikum aus der Jugendzeit auf der Bauschreinerei bleibt mit verschiedenen Eindrücken in Erinnerung. Wer darf die Glaswolle auf den Transporter laden? Der Praktikant. Wen juckt es jetzt 12 Stunden am Stück, bis nach Feierabend duschen ansteht? Den Praktikanten. Deswegen wurden alle isolierten Aluflexschläuche immer gemieden. Es gibt wirklich richtig fiese Glaswolle, außerdem können deren Bruchstücke beim Einatmen möglicherweise sogar Krebs oder Lungenkrankheiten auslösen. Zumindest, wenn man ständig viel von dem Staub einatmet. Deswegen wird zumindest die Glaswolle auf Baustellen immer hinter Folie verbaut.

Wer ähnliche Abneigungen hat, kann sich Folienrollen kaufen, wie man sie verwendet, um die Waren auf Europaletten einzuwickeln. Dieses macht man, damit diese Waren stabil stehen und nicht zu allen Seiten runterfallen. Diese „Paletten Stretchfolie“ findet man überall mit Google. Man verlegt die ganzen Schläuche und nur an den Verbindern und Anschlusstücken schaut das Zeug raus. Hier wickelt man halt mit der Folie ein paar mal drum herum und fixiert es mit einem Reparaturband. Schon hat man eine leise Ablüftung, ohne dass einem der ganze Staub beim nach vorne Beugen hinten in den Hosenschlitz rieselt.

Fotoinfos

Titelfoto:

Es gibt gedämmte Lüfter oder solche, die einen speziellen leisen Luftwirbel erzeugen. Eine Nummer größer und dann drosseln, macht auch alles leiser. Es muss immer sehr darauf geachtet werden, dass der Lüfter die Vibration nicht direkt auf die Wände und Decken überträgt, da diese das Geräusch weit tragen werden. In diesem Foto ist es eigentlich kein Ab- sondern ein Zulüfter. Der Lüfter lässt sich immerhin für beides einsetzen.

Foto im Artikel:

Viele Lüfter sind bereits leiser als ihr erzeugter Luftstrom. Die Luft rauscht durch die Rohre oder Schläuche. Damit das weniger zu hören ist, sollen diese gerade verlegt werden. Man kann zusätzlich gedämmte Materialien verwenden. Diese offene Glaswolle ist nicht so schön. Man kann diese Stellen noch mit einer breiten Stretchfolie mehrfach umwickeln.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*