Home » Marihuana Growing » Erntemengen: Wie viel Hanf bekommt man aus einer Pflanze?

Erntemengen: Wie viel Hanf bekommt man aus einer Pflanze?

Erntemengen: Wie viel Hanf bekommt man aus einer Pflanze?
Erntemengen: Wie viel Hanf bekommt man aus einer Pflanze?

Man könnte auch fragen: Wie viel Wasser passt durch eine Leitung?

Unkundige Anfänger stellen in vielen Themengebieten die lustigsten Fragen: Wie viel Hanf bekommt man aus einer Pflanze? Es lässt sich eine Antwort finden, wenn diese Frage konkretisiert wird: Welche Sorte und wie groß ist die Pflanze bei Blütebeginn? Wie viel Watt kommen auf einen m²? Wie groß ist der Topf? Welcher Boden wird verwendet? Wie viel Platz hat die Pflanze? Wird während der Blütephase und schon zuvor auch alles richtig gemacht? 

Wenn man es verallgemeinerter Sagen möchte: Aus einer Pflanze bekommt man 5 Gramm oder über 5 Kilo. Jorge Cervantes berichtet gerne über den Outdoor Anbau in Kalifornien. Es gibt gewisse Auflagen, dass Patienten nur wenige Pflanzen anbauen dürfen. Somit versuchen viele Patienten, aus wenigen Pflanzen viel Marihuana zu erhalten. Sie beginnen sehr früh im Jahr und nutzen Kunstlicht, um die Tage zu verlängern, damit die Pflanzen in der Wuchsphase bleiben. Im Sommer wird der Boden abgedeckt, damit er in der Sonne kühler bleibt und die Pflanzen weiterarbeiten werden.

Die Pflanzen werden 4 bis 5 Meter groß, genauso breit und sie scheinen auch weit über 5 Kilo Marihuana zu bieten.

Aufgrund eines Übersetzungsfehlers wird in zumindest einer Quelle von über 90 Kilo gesprochen, dieses kann jedoch nicht richtig sein. Diese Monsterpflanzen werden in mindestens drei Phasen je um rund 50 cm geerntet, um mit den inneren Ebenen noch nachzureifen.

Aber auch mit einem normalen Outdoorgrow in Deutschland sind durchaus über 500 Gramm von einer groß geratenen und guten Pflanze denkbar. Wird jedoch eine Outoflower angebaut, dann wird diese Pflanze gar nicht erst so groß und man kann mit vielleicht 10 bis 100 Gramm rechnen. Es kommt hierbei auch auf den Strain an und ob die Pflanze optimale Bedingungen vorfindet oder sich nicht richtig entwickelt.

Entwickelt eine Pflanze sich nicht richtig, können die Erntemengen auch unter 10 Gramm liegen oder komplett ausbleiben.

Faustregeln für die Erntemengen

Die Angaben beziehen sich auf getrocknete Marihuanablüten, die auch in einer Dose nicht mehr pappig werden. Ob Samen enthalten sind oder nicht macht für das Erntegewicht keinen erheblichen Unterschied.

Es macht jedoch einen erheblichen Unterschied, wie viel Wirkstoffgehalt in den Erntemengen enthalten ist und wie angenehm das Raucherlebnis wird.

Man kann für die Antwort zur maximalen Erntemenge nicht von Pflanzen ausgehen, da eine Pflanze mehr als einen m² füllen kann, wobei einige auch 36 Pflanzen auf den m² stellen. Man kann auch nicht sagen, dass von einem m² generell 500 Gramm als Erntemengen kalkuliert werden können. Es gibt Haze Sorten, die nicht nur drei Mal länger für die Blüte brauchen, weit weniger Dünger vertragen und größer als andere Strains werden.  Man wird trotz dieser Faktoren dennoch nur die halbe Menge pro m² oder weniger ernten. Viele sagen, dass es das allerdings wert wäre.

Von den hochgezüchteten Marihuana Strains kann man durchaus davon ausgehen, dass man 500 Gramm pro m² oder sogar mehr als Erntemengen schaffen kann. Dazu muss jedoch auch alles richtig gemacht werden. Die richtigen Pflanzen müssen in passendem Abstand und passender Größe in Blüte gehen und optimal gepflegt werden. Viele haben gute Startbedingungen, schaffen nur die Hälfte und sind auch damit bereits zufrieden.

Outdoor können im Übrigen ähnliche Erntemengen pro m² erzielt werden. Auch höhere Pflanzen können irgendwann nicht mehr aus dem Sonnenlicht holen, da sie sich selber beschatten. Es gibt somit gewisse Grenzen, die sich jedoch nicht anhand der Pflanzenzahl sondern der Gegebenheiten eines Anbauraums und des Könnens des Growers ableiten lassen. Mit Autoflower ist es möglicherweise schwieriger, die maximalen Erntemengen zu schaffen. Dafür sind die Pflanzen für Outdoor einfacher.

Erntemengen: Wie viel Hanf bekommt man von einem m2?

Erntemengen: Wie viel Hanf bekommt man von einem m2?

Fazit zu den Erntemengen

Es ist toll, wenn man den theoretisch möglichen Erntemengen nahe kommt. Immerhin sollte man gerade unter Kunstlicht zweckorientiert arbeiten, um den ganzen Strom wenigstens gut genutzt zu haben. Die Angaben von Seedbanks sind jedoch Top Werte, um werbend zu wirken. Werden z.B. 50 bis 150 Gramm oder mehr als Erntemenge pro Pflanze angegeben, dann handelt es sich hierbei um große Pflanzen.

Wer davon pro Pflanze oder pro m² die jeweilige Hälfte immer wieder schafft und regelmäßig auch etwas mehr, der ist bereits sehr gut.

Viele wollen gar nicht die Marihuana Strains für die hohen Erntemengen, sie wollen lieber auch Strains, die lecker schmecken, sehr gut in der Wirkung sind und einfach schöner sind. Es gibt die THC Strains mit über 20% THC, die natürlich top sind, wenn man viel THC produzieren möchte. Zum Rauchen sind aber andere Sorten mit weniger THC manchmal erheblich interessanter. Haze Liebhabern sind die Erntemengen pro m² teils sogar völlig egal, wenn sie denn das richtige Haze ernten können.

Strains, die als Haze beworben werden und in weniger als drei Monaten Blütezeit fertig werden, sind Einkreuzungen vom Haze in schneller reifende Pflanzen. Hier kann man wiederum hohe Erntemengen schaffen. Das reicht aber vielen Haze Liebhabern nicht, die lieber ursprüngliche Haze Strains anbauen und vor allem rauchen wollen.

Man muss aber gut growen können, um die empfindlicheren Haze Strains über so lange Zeit optimal am Leben und Wachsen zu halten. Viele bauen auch deswegen lieber schnelle Strains an, um weniger Zeit für Fehler zu haben.

Bei den Erntemengen sollte auch die Blütezeit berücksichtigt werden: Bringt das Haze mit 6 Monaten Blütezeit 50% der Erntemengen eines Strains mit 2 Monaten Blütezeit, dann hat man eigentlich nicht 50% sondern über 80% weniger als Grammergebnis zu erwarten. Die möglichen Erntemengen sollten deswegen sehr relativ betrachtet werden und man sollte es bereits als Erfolg sehen, die Hälfte vom theoretisch Machbarem zu schaffen.

2 comments

  1. faust regel ! 10 kg Hanf= 10g sputnik. 20g zero-zero, 40 g primero, 80g deusiem, 160g trousimem, etc.

  2. die Pflanze müssen trocken sein ! ca 2-3Mt lagern! vor verarbeitung!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*