Home » Hanf allgemein » Erfahrungsberichte Hanf » Zeitversetzte Beleuchtung gegen Hitzeprobleme

Zeitversetzte Beleuchtung gegen Hitzeprobleme

Ohne Zeituhren und Steuergeräte geht es nicht
Ohne Zeituhren und Steuergeräte geht es nicht

A und B Kammer zur besseren Wärmeverteilung

Mehrfach im Werk wird darauf hingewiesen, dass man aufgrund vom Growkammer Hitzeproblem die Beleuchtungszeit in die Nacht legen kann. Eine andere Idee wäre, die Kammer zu unterteilen und beide Teile mit 12 Stunden als zeitversetzte Beleuchtung zueinander zu beleuchten. Es soll seit vielen Jahren sogar Kammern geben, bei denen in der Mittelwand zwischen der A und B Kammer einfach die Lampe alle 12 Stunden rum schwenkt und die andere Seite beleuchtet. Das Problem für die zeitversetzte Beleuchtung wären nämlich die Minuten, in denen beide Lampen zugleich brennen würden, da die Stromleitungen dann in vielen Growanlagen überlastet wären. Es entsteht eine erhöhte Brandgefahr oder die Sicherungen fliegen raus und man hat gar keinen Strom mehr auf den Leitungen. Schwenkt die Lampe allerdings um, dann kann es diese besonders kritischen Überschneidungsminuten für die zeitversetzte Beleuchtung nicht geben.

Natürlich kann man anstelle von 12 zu 12 auch 11 zu 13 Stunden beleuchten und mit genauen Zeituhren würden nie die Lampen der A und B Kammer zugleich brennen. Zumindest, solange man alles richtig einstellt, sonst hätte man vielleicht doch ein Problem durch eine zeitversetzte Beleuchtung.

Zeitversetzte Beleuchtung mit dem Stromstoßrelais

Zeitversetzte Beleuchtung mit dem Stromstoßrelais

Zeitversetzte Beleuchtung mit Stromstoßrelais

Für die zeitversetzte Beleuchtung sollte man das Kapitel zu den Stromstoßrelais genauer lesen. Das Stromstoßrelais wird über eine Zeituhr angesteuert und kann somit alle 12 Stunden schalten. Es lassen sich durch dieses Stromstoßrelais zwei Adern für zwei Kabel leiten. Auf einem ist immer Strom, auf dem anderen nicht. (Diese beiden Adern oder Kabel laufen nicht über die Zeituhr!) Schaltet das Stromstoßrelais, dann wechseln sich diese Adern ab. Das versteht in der Regel niemand auf Anhieb, selbst wenn er das Stromstoßrelais vor Augen hat, dass der Strom damit also fließen kann, wenn er gerade eigentlich nicht fließt. Oder er fließt entweder auf der einen oder der anderen Leitung, aber nie auf beiden zusammen. Und damit kann man nicht nur das Growkammer Hitzeproblem durch die zeitversetzte Beleuchtung besser in den Griff kriegen, sondern man kann über eine Sicherung zweimal die maximalen 3500 Watt ziehen. Es ist immerhin so, dass viele große Growanlagen ihre Stromleitungen maßgeblich überlasten und es nicht einmal ein Growkammer Hitzeproblem gibt. Mit dem Stromstoßrelais kann man mit einer A und B Blütekammer auch die Stromleitungen und Sicherungen gleichmäßiger auslasten.

Die zuerst genannte A und B Kammer mit Lampe in der Trennwand hat sich aus gutem Grund nicht etabliert, da die Lampe an diesem Punkt nicht flexibel ist und man ein sehr starres System hat. Das Stromstoßrelais wäre die wesentlich einfachere und flexiblere Lösung, man muss es nur verstehen. Es kann in Baumärkten gekauft werden und sieht ähnlich den Sicherungen im Sicherungskasten aus. Es handelt sich um Normbauteile. Es ist hierbei nicht ein Relaiskasten mit Zeituhr gemeint, wie er im Growhandel in diversen Varianten geboten wird.

Das Stromstoßrelais eignet sich nicht nur für die zeitversetzte Beleuchtung, man kann auch die Zeituhren schonen. Mit 1,5 Watt wird das Stromstoßrelais geschaltet und leitet dann tausende Watt weiter. Es wird aber nicht wie bei vielen die Zeituhr durchschießen und bei einer Dauerbeleuchtung die Blüte ruinieren. So lautete einst der Tipp, mit dem die vielen Vorteile von Stromstoß- und dann auch Zeitrelais einst entdeckt wurden.

Und wer meint, dass ihm mit einer Lampe nicht die Zeituhr durchschießen kann. Das geht sogar bei besseren Zeituhren und bei den billigen wird es ständig passieren. Wer dennoch auf den Schutz vor der Zeituhr verzichtet, sollte ständig kontrollieren, dass es in der Nachtphase wirklich dunkel wird, da die Pflanzen sonst nicht in die Blüte gehen oder wenn diese schon blühen, diese Blüte ruiniert ist. Deswegen sollten gewisse, sehr wichtige, Bauteile und Ersatzteile immer vorrätig liegen, um schnell reagieren zu können.

Fotoinfos

Titelfoto:

Selbst die zu sehenden Zeituhren können durch nur ein 250 Watt Vorschaltgerät durch geschossen werden. Man merkt es jedoch nicht, da man in der Dunkelphase nicht in die Kammer schaut. Es bleibt hell und nach Wochen tut sich die Frage auf, warum die Pflanzen nicht blühen oder wieder aus der Blüte raus gehen. Hinten ist ein Relaiskasten zu sehen, bei dem die Zeituhr nicht durch schießen wird. Aber es würde auch ein einfaches Stromstoßrelais genügen.

Foto im Artikel:

Hier ist ein einfaches Stromstoßrelais zu sehen. Auf A1 und A2 wird die Stromversorgung mit dem Nullleiter und Außenleiter angeklemmt. Diese beiden Adern münden in einen Stecker, der wiederum in eine Zeituhr gesteckt werden kann. Von 1 auf 2 und von 3 auf 4 können jetzt von zwei Kabeln jeweils die Außenleiter durch geleitet werden. Man hat auf 1 auf 2 immer dann Strom, wenn man auf 3 auf 4 keinen hat und umgekehrt. Es wird im Stromstoßrelais mit A1 und A2 einfach eine Brücke im Gerät umgelegt. Die Zeituhr wird geschont und es können bis zu 3500 Watt sicher weiter geleitet werden, wenn alles akkurat verkabelt wird. Hier wird nur von 3 auf 4 geleitet, da ohne eine zeitversetzte Beleuchtung gearbeitet wird. Es wird lediglich die Zeituhr geschont.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*